Apple wird zum Jahreswechsel vier Macs den Status obsolet verpassen
29.11.2016 18:40

Apple wird zum Jahreswechsel vier Macs den Status obsolet verpassen

Regelmäßig erklärt Apple ältere Geräte für obsolet, was bedeutet, dass diese nicht mehr von Apple repariert werden und Ersatzteile gibt es auch keine mehr. Zum Ende dieses Jahres kommen zu dieser Liste zwei MacBook Pro sowie ein Mac mini und MacBook hinzu.

Während Apple jedes Jahr neue Geräte auf den Markt bringt, verlieren jedes Jahr alte Geräte den Anspruch auf Hardware-Support durch das Unternehmen. Nachdem Apple solche Geräte für obsolet erklärt, sind bei dem Unternehmen keine Ersatzteile erhältlich und keine Reparaturen mehr möglich. Wer trotzdem noch eine Reparatur für solche alten Apple-Geräte benötigt, muss sich dann ab dem Zeitpunkt an andere Dienstleister wenden.

Das war zuletzt am 31. Oktober mit dem iPhone 4 und dem MacBook Air des Jahres 2010 der Fall. Noch in diesem Jahr, genauer gesagt am 31. Dezember, werden vier weitere Geräte hinzu kommen, wie 9To5Mac berichtet. Das 15" MacBook Pro und 17" MacBook Pro vom Anfang des Jahres 2011 werden dann von Apple in den Ruhestand geschickt. Ebenfalls der Mac mini vom Anfang des Jahres 2009 sowie das 13" MacBook, welches Mitte des Jahres 2009 auf den Markt kam. Wer also eines dieser Geräte noch durch Apple repariert haben oder Ersatzteile bekommen möchte, sollte es noch im Dezember erledigen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Neuer iMac Pro - Ausbau von RAM und SSD möglich

Wie das Team rund um OWC in einem Video zeigt, ist der Ausbau von SSD und RAM bei dem neuen iMac Pro möglich, wenn auch nur mit wohl sehr großem Aufwand verbunden.

weiter lesen »
Apple bestätigt Arbeit an einem modularen Mac Pro

Seit gestern kann man auf der Webseite von Apple den neuen iMac Pro bestellen. Am Ende der offiziellen Pressemitteilung zum Event findet sich ein von Apple bewusst gesetzter Hinweis auf einen neuen Mac Pro in modularer Bauweise.

weiter lesen »
Ab 5.499 Euro: Apple iMac Pro kann ab heute bestellt werden

Der iMac Pro wurde der Öffentlichkeit auf der Worldwide Developers Conference 2017 in San Jose vorgestellt. Seit heute kann man den schnellsten Mac aller Zeiten auf der Webseite von Apple kaufen - für einen Einstiegspreis von 5.499 €.

weiter lesen »