KGI: 13 Zoll MacBook und neue MacBook Pro nächste Woche, iMac und neues externes Display erst 2017
23.10.2016 20:39 PBR85

KGI: 13 Zoll MacBook und neue MacBook Pro nächste Woche, iMac und neues externes Display erst 2017

Der zuverlässige marktanalyst Ming-Chi Kuo bestätigt weitestgehend die bisherigen Gerüchte über neue Macs, welche für den Donnerstag auf der kommenden Keynote erwartet werden.  Kuo rechnet mit einem 13" MacBook sowie einem 13" und 15" MacBook Pro mit OLED-Touchleiste. Die Vorstellung neuer iMacs und eines Nachfolgers des Thunderboltdisplays hält er für unwahrscheinlich.

Die Macs sind derzeit in der Apple-Gerüchteküche in aller Munde. Nachdem Apple Anfang dieses Jahres das kleine  iPad Pro, 12" MacBook und das iPhone SE vorstellte, folgten im letzten Monat die neuen iPhones. Fehlen also noch die neuen MacBook Pro, Air, iMacs sowie das Mac Pro und Mac mini. Die Gerüchteküche konzentriert sich wiederum auf das MacBook Air und MacBook Pro, welche auf der am kommenden Donnerstag stattfindende Keynote erwartet werden.

Apple selbst hat wie immer nichts über die Keynote verraten, jedoch gibt es jetzt vom zuverlässigen Marktanalysten Ming-Chi Kuo eine Bestätigung der bisherigen Gerüchte. Demnach wird Apple am Donnerstag ein neues 13" MacBook vorstellen, was wohl ein neues MacBook Air 13" sein dürfte. Laut Gerüchten werde Apple nämlich nur ein 13" Modell des MacBook Air auf den Markt bringen, die 11"-Version jedoch auslaufen lassen. Laut Kuo soll es sich hierbei aber um eine größere Version des 12" Retina MacBook handeln. Etwas Genaueres nennt er aber auch nicht. Möglicherweise wird Apple die Marke Air auch auslaufen lassen, weil die normalen MacBooks seit dem Modell des letzten Jahres sowieso schon äußerst kompakt sind.

Das Hauptthema der Keynote sollen aber die neuen MacBook Pro werden, so Kuo. Der Marktanalyst rechnet mit einem 13" Modell und einem 15" Modell, die beide über eine Tastatur mit OLED-Touchleiste verfügen sollen. Abgesehen davon soll das Design der Tastatur der des 2015 eingeführten MacBook Retina ähneln. Mit an Bord sollen auch ein Fingerabdrucksensor, USB-C- undThunderbolt 3-Anschlüsse sein, während MagSafe fehlen soll. Was neue iMacs und einen Nachfolger des Thunderbolt Displays angeht, so rechnet Kuo eher mit dem nächsten Jahr. Zwar könnte Apple diese Geräte möglicherweise auch am Donnerstag schon vorstellen, doch darauf deute derzeit bei den Zulieferern nicht hin.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »