macOS 10.13.4 ist fertig und kann installiert werden
30.03.2018 17:45 Maik

macOS 10.13.4 ist fertig und kann installiert werden

Wenige Tage nach Veröffentlichung der letzten Beta-Version von macOS High Sierra 10.13.4 steht nun die finale Variante für alle Anwender zum Download bereit.

Es ist vollbracht und macOS High Sierra 10.13.4 kann über den App Store installiert werden. Enttäuscht dürften aber trotzdem so einige Nutzer sein. Denn die seit langen angekündigte Funktion, Messages in der iCloud abzulegen und so Speicherplatz zu sparen, ist ebenso wie in iOS 11.3 nicht enthalten. Außerdem wird der neu eingefügte Business Chat Bereich von iMessage zunächst nur in den USA unterstützt. Dieser sorgt dafür das Unternehmen einen direkten Chat mit ihren Kunden anbieten können. Dennoch haben es so einige Neuerungen in die finale "deutsche" Version geschafft.

Es wurden nämlich neue Konfigurationsprofile geschaffen die es Admins nun ermöglichen, Nutzer eines Mac von der Installation neuer Updates auszuschließen. Dies mag zwar grundsätzlich für Mac Anwender keine Neuerung sein, für iOS wo dieses Feature auch zum Tragen kommt aber schon. Des Weiteren unterscheidet sich diese überarbeitete Funktion in macOS 10.13.4 dahingehend, dass es bisher zwar möglich war andere Nutzer per Admin Passwort von eigenhändig durchgeführten Update auszuschließen, nun wird aber bei diesen überhaupt nicht erst angezeigt, dass ein Update zur Verfügung steht. Somit können Updates bis zu 90 Tage nach hinten geschoben werden, bevor eine Installation erforderlich wird. Wie auch bei dem Wechsel von iOS 10 auf iOS 11 wird Apple wohl in der nächsten macOS Variante 32-Bit-Anwendungen ausschließen. Schon mit macOS 10.13.4 wird der Nutzer beim Ausführen darauf hingewiesen, wenn es sich um eine entsprechende Anwendung handelt. Somit werden die Entwickler nachziehen müssen und ihre Programme auf 64-Bit umstellen, andernfalls können diese in Zukunft nicht mehr unter macOS verwendet werden. Wer auf das neue Hintergrundbild vom iMac Pro abfährt kann beruhigt sein und dieses nun auch auf seinem Mac einstellen. Weitere Neuerungen sind unter folgendem Link aufgelistet.  


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »