Neue MacBook Pro mit Hexa-Core-CPU & Hey Siri ab sofort im Apple Store erhältlich
12.07.2018 17:30 Stefan

Neue MacBook Pro mit Hexa-Core-CPU & Hey Siri ab sofort im Apple Store erhältlich

Unverhofft kommt oft: Noch vor kurzem geisterten Berichte über neue MacBook Pro-Modelle durchs Netz. Apple hat heute die neuen MacBooks in sein Programm aufgenommen, man kann ab sofort bestellen.

Man ist von Apple ja Überraschungen und spontane Präsentationen gewohnt, das heutige Update im Apple Store kam dann dennoch völlig unerwartet: Zwei Monate vor der nächsten Keynote im September hat Apple das MacBook Pro aktualisiert. Das Notebook ist in dreizehn und 15 Zoll erhältlich, die Preise beginnen im deutschen Shop bei 1.499 Euro für das kleinere MacBook Pro, der Einstiegspreis der 15 Zoll-Variante liegt bei 2.799 Euro.

The latest generation MacBook Pro is the fastest and most powerful notebook we’ve ever made” (Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing)

Die Nachfolger der bisherigen MacBook Pro sind um einiges schneller, es stehen sogar bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Letzteres Upgrade ist mit 480 Euro Aufpreis zwar nicht gerade günstig, vor allem für Entwickler zahlt sich die Investition in mehr RAM aber aus. In beiden Modellen verbaut Apple ein Retina Display mit True Tone und einer Helligkeit von 500 Nits samt Unterstützung für den P3-Farbraum sowie eine verbesserte Tastatur der dritten Generation für weniger Geräusche beim Tippen.

Auch der schnelle Thunderbolt 3-Standard mit Support für bis zu zwei 5K Displays oder vier externen Grafikprozessoren gehört bei beiden MacBooks zur Ausstattung. Erfreulich: Sowohl das kleine als auch das große MacBook Pro verfügen gegen Aufpreis auch über eine Touch Bar und den Fingerabdruck-Sensor Touch ID. Der Apple T2 Chip der "Hey Siri" auf dem MacBook Pro ermöglicht und die Sicherheit verbessert ist dagegen bei allen Geräten in der Basis-Konfiguration dabei.

Das 13-Zoll MacBook Pro in der Übersicht

Das dreizehn Zoll große MacBook Pro wird mit einem Quad-Core-Prozessor ausgeliefert. Zur Wahl stehen dabei ein Intel Core i5 oder gegen einen Aufpreis von 360 Euro ein Intel Core i7. Der Arbeitsspeicher ist im Standard-Modell acht Gigabyte groß. Den Sprung auf 16 Gigabyte lässt sich Apple 240 Euro extra kosten. Der Festplattenspeicher der SSD lässt sich je nach Modell von 128 Gigabyte bis hin zu zwei Terabyte (plus 1.500 Euro) in vier Stufen wählen, die natürlich alle bis auf die der Basisvariante wieder den Kaufpreis erhöhen. In der Übersicht im Shop werden vier Modelle des kleinen MacBook Pro angeboten, die beiden teureren Geräte enthalten dann die Touch Bar, vier statt zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse sowie Touch ID.

Technische Details:

  • Quad-Core Intel Core i5 und i7 Prozessoren bis 2,7 GHz mit Turbo Boost bis 4,5 GHz und doppeltem eDRAM
  • Bis zu 16 GB DDR4-Speicher
  • Intel Iris Plus integrierte Grafik 655 mit 128 Megabyte eDRAM
  • Bis zu 2 TB SSD-Speicherkapazität
  • True Tone Display-Technologie
  • Apple T2 Chip
  • Touch Bar
  • Touch ID

15-Zoll True Tone mit Hexa-Core & Radeon Pro-Grafik

Die beiden 15-Zoll großen MacBook-Modelle kosten ab 2.799 Euro und unterscheiden sich in der Größe der SSD und bei der Grafikkarte. Das günstigere MacBook Pro verfügt über 256 Gigabyte SSD-Speicher, beim anderen Modell sind es 512. Wahlweise kann man die SSD auf bis zu vier Terabyte aufstocken.

Die Radeon Pro 555X mit vier Gigabyte GDDR5 Grafikspeicher liefert für alle aktuellen Anwendungen ausreichend Leistung. Wer mehr Grafikpower haben möchte greift zum MacBook Pro für 3.299 Euro bei dem eine Radeon Pro 560X ihren Dienst verrichtet, welche ebenfalls vier Gigabyte dedizierten Grafik-RAM besitzt. Beide Computer lassen sich mit einem Intel Core i9 Prozessor der 8. Generation ausstatten - natürlich wieder gegen Aufpreis.

Technische Details:

  • 6-Core Intel Core i7 und Core i9 Prozessoren mit bis zu 2.9 GHz sowie bis zu 4.8 GHz mit Turbo Boost
  • Bis zu 32 GB DDR4-Speicher
  • Leistungsstarke dedizierte Radeon Pro-Grafik mit 4 GB Videospeicher in jeder Konfiguration
  • Bis zu 4 TB SSD-Speicherkapazität
  • True Tone Display-Technologie
  • Apple T2 Chip
  • Touch Bar
  • Touch ID

Beide MacBooks können ab sofort im Online-Shop von Apple bestellt werden. Die Lieferzeit ist im Moment noch erfreulich kurz: Alle Modelle werden bei heutigem Zahlungseingang schon morgen verschickt.


Kommentieren

Kommentar
saboticker am 14.07.2018 11:33
Wo steht im Artikel was von

Hey Siri?

Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »