Neue Warnmeldung in macOS High Sierra: Ende der 32-Bit-Apps naht
12.04.2018 10:43

Neue Warnmeldung in macOS High Sierra: Ende der 32-Bit-Apps naht

Die Ära der 32-Bit-Apps auf dem Mac nähert sich dem Ende: Startet man eine solche Anwendung unter macOS 10.13.4 erscheint seit heute eine Warnmeldung.

32-Bit-Apps werden auf dem Mac in Zukunft nicht mehr unterstützt. Diese Nachricht ist nicht neu: Schon auf der Worldwide Developers Conference 2017 hat Apple angekündigt, dass Legacy-Software auf neuen Versionen von macOS nicht mehr lauffähig sein wird. Ab heute werden Nutzer beim Starten einer 32-Bit-App mit einer Warnmeldung auf eingeschränkte Kompatibilität hingewiesen, der jeweilige Entwickler muss die App aktualisieren.

„Die App ist nicht für deinen Mac optimiert. Diese App muss von ihrem Entwickler aktualisiert werden, um die Kompatibilität zu verbessern."

Die Meldung erscheint einmal pro App und dient als Benachrichtigung über den bevorstehenden Übergang auf die 64-Bit-Technologie. Mit einem Klick auf „Weitere Informationen" bzw. „Learn more" gelangt man zu einem Support-Dokument das den Wechsel erklärt. Laut dem Dokument werden 32-Bit-Apps auch vorläufig weiter funktionieren, die Warnung dient lediglich dazu zu überprüfen welche Apps auf dem System noch nicht in einer 64-Bit-Version vorliegen. Apple empfiehlt im Bedarfsfall den jeweiligen App-Entwickler zu kontaktieren.

Um herauszufinden ob und wenn ja welche 32-Bit-Anwendungen auf eurem Mac installiert sind, klickt ihr im Apple-Menü auf „Über diesen Mac" und dann auf „Systembericht". Nun scrollt ihr in der linken Spalte nach unten, öffnet dort das Drop-Down-Menü „Software" und wählt dann „Programme". In der Spalte „64-Bit" sieht man ob die jeweilige App aktualisiert werden muss.

Einen endgültigen Termin für die Umstellung hat Apple bisher noch nicht genannt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Trotz T2-Chip: Datenrettung bei defektem MacBook Pro 2018 wieder möglich

Gute Neuigkeiten für Besitzer des MacBook Pro 2018: die Daten der internen SSD können ab sofort wieder gerettet werden. Eine Datenrettung hatte der neue T2-Chip bisher verhindert.

weiter lesen »
Back to My Mac: Apple informiert per Push-Nachricht über Einstellung des Dienstes

Mit der Funktion „Back to My Mac" oder auch „Zugang zu meinem Mac“ konnte man seinen Mac bequem aus der Ferne verwalten. Jetzt hat Apple alle Mac-Nutzer via Push-Nachricht daran erinnert dass der Service mit dem Erscheinen von macOS Mojave eingestellt wird.

weiter lesen »
Aktualisiert Apple noch in diesem Jahr den Mac mini Pro & das MacBook Air?

Bei Bloomberg ist man sich sicher: Apple wird noch in diesem Jahr einen neuen Mac mini Pro auf den Markt bringen. Darüber hinaus soll ein neues Notebook erscheinen das dem MacBook Air sehr ähnlich sein soll.

weiter lesen »