Neuer modularer Mac Pro könnte sich bis 2019 verspäten
08.04.2017 21:00

Neuer modularer Mac Pro könnte sich bis 2019 verspäten

Apple hat Anfang dieser Woche nicht nur dem Mac Pro mit neuer Hardware ein Update verpasst, sondern auch eine komplett neue Version für das nächste Jahr angekündigt, die konsequent auf professionelle Nutzer ausgelegt sein wird. Laut einem aktuellen Bericht könnte sich dieser Mac jedoch bis 2019 verspäten, da die Entwicklungsarbeiten erst vor kurzem aufgenommen wurden.

Berichte über einen verspäteten Verkaufsstart des iPhone 8 gab es in den letzten Wochen häufiger. Während Apple neue iPhones normalerweise im September vorstellt und kurz danach auf den Markt bringt, soll es dieses Jahr beim iPhone 8 anders werden. Hier ist die Rede von einem um mehrere Wochen verspäteten Marktstart, da es Produktionsschwierigkeiten beim OLED-Display und dem 3D-Sensor für die Gesichtserkennung geben soll.

Anfang dieser Woche gab es überraschend ein Update für den Mac Pro, dessen weitere Fortführung von einigen schon angezweifelt wurde, da Apple diesen schon vor fast vier Jahren auf den Markt brachte. Ein neues Design oder Dergleichen gibt es dabei nicht, sondern nur neue Prozessoren und Grafikkarten. Gleichzeitig kündigte Apple auch an, dass für das nächste Jahr eine wirklich stark überarbeitete Version erscheinen soll, die konsequent auf einen modularen und damit leicht erweiterbaren Aufbau ausgerichtet sein wird.

Das war und ist nämlich der Hauptkritikpunkt am Mac Pro, dass mehr auf Design und Kompaktheit als an die Ansprüche eines professionellen Nutzers Wert gelegt wurde. Beim kommenden Mac Pro soll das nun anders werden, jedoch kann es sein, dass sich  dieser ebenfalls verspäten wird. Wie Thom Holwerda von OSnews aus Apple nahen Quellen erfahren hat, wurde die Entscheidung einen modularen Mac Pro zu entwickeln erst vor einigen Monaten getroffen. Die Entwicklungsarbeiten wurden sogar erst vor einigen Wochen gestartet. Der Technikjournalist geht daher davon aus, dass der neue Mac Pro frühestens Ende 2018 oder eher Anfang 2019 auf den Markt kommen wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Neuer iMac Pro - Ausbau von RAM und SSD möglich

Wie das Team rund um OWC in einem Video zeigt, ist der Ausbau von SSD und RAM bei dem neuen iMac Pro möglich, wenn auch nur mit wohl sehr großem Aufwand verbunden.

weiter lesen »
Apple bestätigt Arbeit an einem modularen Mac Pro

Seit gestern kann man auf der Webseite von Apple den neuen iMac Pro bestellen. Am Ende der offiziellen Pressemitteilung zum Event findet sich ein von Apple bewusst gesetzter Hinweis auf einen neuen Mac Pro in modularer Bauweise.

weiter lesen »
Ab 5.499 Euro: Apple iMac Pro kann ab heute bestellt werden

Der iMac Pro wurde der Öffentlichkeit auf der Worldwide Developers Conference 2017 in San Jose vorgestellt. Seit heute kann man den schnellsten Mac aller Zeiten auf der Webseite von Apple kaufen - für einen Einstiegspreis von 5.499 €.

weiter lesen »