Neues macOS deutet auf MacBook Pro mit OLED-Leiste
16.06.2016 17:14 PBR85

Neues macOS deutet auf MacBook Pro mit OLED-Leiste

Im neuen macOS Sierra finden sich an mehreren Stellen Hinweise auf neue Funktionen, die gut zu einem Macbook Pro mit OLED-Leiste sowie einem Fingerabdrucksensor und USB 3.1 Buchsen passen. Apple wird dieses Jahr angeblich noch stark überarbeitete Modelle des MacBook Pro vorstellen, jedoch gibt es in der Gerüchteküche keine Einigkeit über den Zeitraum der Markteinführung.

Ende Mai gab der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo an, dass er zum Jahresende neue und stark überarbeitete Modelle des MacBook Pro erwarte. Diese sollen sich optisch stark am 12" Retina MacBook orientieren und außerdem über eine neuartige OLED-Leiste verfügen, welche die derzeitigen Funktionstasten ersetzen soll. Daneben erwähnte Kuo auch einen Fingerabdrucksensor, den die neuen Modelle haben sollen.

Etwas später tauchten dann Gerüchte auf, dass Apple die neuen MacBook Pro noch diesen Monat vorstellen werde, während die Auslieferung im August starten soll. Die vergangene WWDC-Keynote wäre demnach eine ideale Gelegenheit für die Vorstellung der neuen Macs gewesen, doch Apple hat auf der Veranstaltung bekanntlich nur Software-Neuheiten vorgestellt. Es finden sich jedoch im neuen macOS 10.12 Hinweise auf Macs mit einer OLED-Leiste, wie MacGeneration berichtet.

Und zwar enthält macOS Sierra neue Codezeilen, die mehr oder weniger deutlich auf eine OLED-Leiste deuten, die verschiedene Anzeigefunktionen übernimmt. Dazu gehören beispielsweise die Akkuanzeige, der Status der Kamera, die Lautsprechereinstellungen sowie der Wiedergabemodus für Musik und vieles mehr. Insgesamt finden sich dafür fast 90 Einträge, was auf zahlreiche Funktione der OLED-Leiste hinweist.

An anderer Stelle im Code finden sich in macOS Sierra auch Hinweise auf einen Fingerabdrucksensor sowie die kolportierten USB-C Buchsen im USB 3.1 Standard. So ist im Code die Rede von einem biometrischen Sensor und an anderer Stelle von einer neuen USB-Geschwindigkeit "Super Plus", was wohl die 10 GBit/s von USB 3.1 sein dürften. Entdeckt wurden diese beiden Einträge vom Entwickler Felix Schwarz.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »