Server offline: Microsoft Office 2011 kann auf dem Mac nicht mehr aktiviert werden
31.07.2018 17:01 Stefan

Server offline: Microsoft Office 2011 kann auf dem Mac nicht mehr aktiviert werden

Schon Mitte 2016 hat Microsoft mitgeteilt dass Office 2011 für den Mac eingestellt wird. Jetzt hat der Softwarehersteller ernst gemacht und die Aktivierungsserver für die Mac-Version des Officepakets vom Netz genommen.

Wer als Mac-Nutzer noch Microsoft Office 2011 einsetzt hat bei einer Neuinstallation oder beim Wechsel des Computers ein Problem: Word, Excel, Powerpoint und Outlook aus dem Office 2011-Paket lassen sich ab sofort nicht mehr aktivieren. Eine neue Installation der Software ist zwar möglich, die Freischaltung die am Ende der Installation erfolgt lässt sich jetzt leider nicht mehr durchführen.

"Aktivierungsserver ist vorübergehend nicht verfügbar."

Microsoft hat zu Ende Juli die Server die für die Aktivierung der Büroprogramme notwendig sind offline gestellt. Wer die Software telefonisch aktivieren möchte hat nicht viel mehr Glück: die Telefonnummern für die Aktivierung per Telefon sind nicht mehr gültig.

Bereits 2016 hat der Konzern aus Redmond angekündigt Office 2011 für den Mac einzustellen. Seit Oktober letzten Jahres gibt es keinen Support mehr für die Suite. Auch Sicherheitsupdates werden seitdem nicht mehr angeboten. Damit bleibt auf dem Mac Office 2016 in der "Home and Student"- sowie in der "Home and Business"-Variante das einzige Office-Paket von Microsoft auf dem Mac.

Altinstallationen von Office 2011 funktionieren jedoch wie gewohnt: Wer das Paket bzw. die einzelnen Programme nicht deinstalliert kann mit Word, Excel, Powerpoint und Outlook ganz normal weiterarbeiten.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »