Update schließt Sicherheitslücken in macOS Sierra & OS X El Capitan
04.11.2017 19:06

Update schließt Sicherheitslücken in macOS Sierra & OS X El Capitan

Während bei Apple das Hauptaugenmerk im Moment ganz klar auf dem iPhone X und iOS 11 liegt, versorgt der Hersteller aus Kalifornien auch seine älteren Betriebssysteme mit Updates. Vor wenigen Tagen erschienen Sicherheitsupdates für macOS Sierra und OS X El Capitan die unter anderem die WPA2-Lücke „KRACK" schließen.

Mit dem Security Update 2017-001 für macOS Sierra und dem Security Update 2017-004 für OS X El Capitan schließt Apple zahlreiche Sicherheitslücken bei beiden Systemen. Wie auch bei High Sierra und iOS 11 wird mit den Updates nicht nur die aus den Meiden bekannte Sicherheitslücke in der WPA2-Verschlüsselung „KRACK" (Key Reinstallation Attacks) geschlossen.

Darüber hinaus gibt es noch Fixes im Webkit und Programmcode von Safari; der Browser liegt nun in der Version 11.0.1 vor. Die Updates schließen auch Lücken in Quicktime, im Lexikon, in der Hilfefunktion, im Applescript, in Quicklook, in der Sandbox und im Kernel von macOS Sierra und OS X El Capitan.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Auch bei externen Anzeigen: True Tone am MacBook Pro 2018 nur bei geöffnetem Display

Wer an seinem MacBook Pro 2018 einen externen Monitor anschließen und auf diesem das True Tone-Feature nutzen möchte muss den Bildschirm des MacBooks geöffnet lassen. Die Erklärung die Apple gegenüber MacRumors zum Thema abgegeben hat ist recht simpel.

weiter lesen »
Tester moniert: MacBook Pro 2018 mit Core i9 wird zu heiß & reduziert Leistung

Letzte Woche hat Apple völlig unerwartet seine MacBook Pro aktualisiert. Der Hardware-Tester Dave Lee zeigt nun in einem YouTube-Video wie das neue MacBook mit Core i9-Kern bei hoher Last in den Hitzeschutz-Modus schaltet und die Leistung drosselt.

weiter lesen »
Ältere MacBooks: Defekte Tastaturen werden nicht durch Butterfly-Keyboards der 3. Generation ausgetauscht

Die von Apple Ende letzter Woche vorgestellten neuen MacBook Pro verfügen über ein Butterfly-Keyboard der dritten Generation welches besser vor Staub und Schmutz geschützt ist. Apple hat nun die Frage, ob Kunden die ein älteres MacBook über das Austauschprogramm reparieren lassen ebenfalls eine solche Tastatur bekommen, beantwortet.

weiter lesen »