Noch ein Hinweis auf eine Umbenennung von OS X in macOS
09.06.2016 13:43 PBR85

Noch ein Hinweis auf eine Umbenennung von OS X in macOS

Wie es aussieht, wird Apple OS X in macOS umbenennen, da auf einer Infoseite im Entwicklerzentrum von Apple diese Bezeichnung kurzzeitig zu lesen war, bis Apple wieder die alte Bezeichnung rein schrieb. Das war dabei schon der dritte derartige Hinweis auf die Umbenennung und damit wohl kein zufälliger Fehler. Genaueres sollten wir spätestens am Montag auf der WWDC-Keynote erfahren.

Im März und April dieses Jahres tauchten zum ersten Mal Hinweise auf, dass Apple auch das Mac-Betriebssystem OS X umbenennen wird, damit es besser in das Namensmuster der anderen Betriebssysteme passt. Stattdessen soll es in Zukunft macOS heißen, und die Hinweise darauf tauchten in einer Datei von OS X 10.11.4 sowie einer Infoseite auf.

Nun folgt ein weiterer Hinweis auf diesen Namenswechsel, diesmal auf einer Infoseite in Apples Entwicklerzentrum, wo Apple wörtlich von iOS, macOS, tvOS und watchOS sprach. Sprach in der Vergangenheitsform, weil Apple die Seite mittlerweile aktualisiert und das macOS durch OS X ersetzt hat.

Ob das macOS nur ein Fehler war oder Apple den Namen erst auf der WWDC-Keynote verraten will, ist natürlich nicht klar. Da es aber nun schon der dritte derartige Hinweis ist, scheint der zweite Fall wahrscheinlicher zu sein. Die WWDC-Keynote findet am kommenden Montag statt und beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit. Wir werden wie immer auf unserer Facebookseite einen Liveticker anbieten.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »