2018er-iPhones: So will Apple den Rahmen des LCD-Modells verkleinern
11.07.2018 10:42 Stefan

2018er-iPhones: So will Apple den Rahmen des LCD-Modells verkleinern

Allen aktuellen Berichten zufolge soll das 6,1 Zoll große LCD-iPhone wie die beiden OLED-Modelle mit einem fast randlosen Display erscheinen. Bei DigiTimes will man nun herausgefunden haben welche Technik Apple einsetzen will um den Rand zu verkleinern.

Für den Herbst erwarten wir drei neue iPhone-Modelle: Zwei davon sollen mit einem OLED-Display und das günstigere Einsteigermodell mit einem LCD ausgestattet werden. In viele Meldungen kann man lesen, dass Apple auch das LCD-Modell wie die beiden OLEDs randlos auf den Markt bringen möchte, laut dem japanischen Blog Mac Otakara werden alle drei Smartphones sogar über die Gesichtserkennung Face ID verfügen. Doch bei einem Smartphone das auf LCD-Technik setzt lässt sich ein randloses Design nur sehr schwer umsetzen.

Um den Kunden auch mit der LCD-Variante ein randloses Display zu bieten wird Apple aller Voraussicht nach beim 6,1 Zoll-iPhone auf eine neue Technik setzen. Diese kommt vom japanischen Zulieferer Nichia und wird in Form eines Chips exklusiv für das 2018er LCD-iPhone hergestellt. Der Chip ermöglicht es die Display-Baugruppe kleiner und kompakter zu konstruieren: Statt der aktuellen Randbreite von bis zu viereinhalb Millimetern ermöglicht der Nichia-Chip einen halb so großen Display-Rand von nur noch zwei bis zweieinhalb Millimeter.

Zwar ist der Chip in der Herstellung etwas teurer als sein Pendant im iPhone 8 oder 8 Plus, bei Apple soll man sich jedoch sicher sein dass sich die Investition lohnt - man erwartet mehr Verkäufe des LCD-iPhones als vom iPhone X-Nachfolger und dessen Plus-Variante. Dementsprechend hat Apple angeblich bereits die Bestellungen bei seinen Zulieferern angepasst.

Die drei neuen iPhones werden für den Herbst erwartet. Spätestens auf der Keynote im September wird Apple alle Details zu den neuen Smartphones verraten. 


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »