Abstürze: Android-Smartphones laut einer Studie öfter als iOS-Geräte betroffen
16.05.2016 17:38 PBR85

Abstürze: Android-Smartphones laut einer Studie öfter als iOS-Geräte betroffen

Laut einer Studie, die im ersten Quartal dieses Jahres durchgeführt wurde, sind Apples iOS-Geräte bei weitem seltener von Abstürzen betroffen als Android-Geräte. Auch die Verteilung der einzelnen Android-Hersteller wurde untersucht, ist jedoch leider nicht so aussagekräftig.

Apples iOS-Betriebssystem gilt bekanntlich als deutlich sicherer als Googles Android und beide Betriebssysteme kontrollieren praktisch vollkommen den Markt für mobile Geräte. Laut einer aktuellen Untersuchung liegt Apples iOS aber auch immer noch deutlich vorne, was Zuverlässigkeit angeht, wie Softpedia berichtet.

So liegt die Absturzrate von Android-Geräten im Durchschnitt bei 44%, während Apples iOS-Geräte mit 25% deutlich drunter liegen. Weniger aussagekräftig ist die Aufschlüsselung der einzelnen Hersteller der Android-Geräte. Mit 43% Anteil an den Android-Geräten waren Samsungs Smartphones und Tablets am häufigsten von Abstürzen betroffen. Da Samsung aber auch den Markt dominiert, relativiert sich diese Zahl auch gleichzeitig.

Bei Samsung sind speziell das Galaxy S6 und das Glaxy S5 betroffen, die beide besonders oft verkauft wurden. Bei Apple stellen das iPhone 6 und iPhone 5s mit jeweils 25% und 17% die beiden größten Anteile. Da beide Modelle wohl auch gleichzeitig die am weitesten verbreiteten Smartphones von Apple darstellen, relativieren sich diese Zahlen auch hier.

Aussagekräftiger und interessanter ist jedoch das Lenovo K3 Smartphone. Dieses hat sich zwar im Vergleich zu den Marktführern wie Galaxy S6/5 sowie iPhone 6/5s nicht mal annähernd so gut verkauft, ist aber trotzdem das Android-Smartphone welches am dritt häufigsten von Abstürzen betroffen ist.

Die häufigsten Probleme gibt es dabei bei den Kamera-Apps, gefolgt von Multitouch-Befehlen und Problemen mit der Dual-SIM sowie den verbauten Akkus. Auch ein Regionen-Unterschied wurde festgestellt. In Asien kommen Probleme mit Smartphones und Tablets mit 55% deutlich häufiger vor als in Europa mit 35% oder gar Nord-Amerika mit 27%.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

weiter lesen »
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

weiter lesen »
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.

weiter lesen »