Apple bestellt 270 Millionen Display-Panels für das Geschäftsjahr 2018
19.03.2018 16:18 Stefan

Apple bestellt 270 Millionen Display-Panels für das Geschäftsjahr 2018

Wie DigiTimes berichtet, rechnet Apple für sein neues iPhone-Line-Up in diesem Jahr mit bis zu 270 Millionen verkauften Geräten. Dies melden Display-Zulieferer aus der taiwanesischen Panelindustrie.

Der Bericht bei DigiTimes geht sogar noch einen Schritt weiter und schlüsselt die Zahlen konkret auf. Von den geplanten 250 bis 270 Millionen Einheiten soll es sich bei bis zu 130 Millionen Displays um OLEDs handeln. Diese unterteilen sich wieder: bis zu 80 Millionen Stück werden in der Größe 5,8 Zoll hergestellt und fallen dabei auf den Nachfolger des iPhone X. Die restlichen 50 Millionen OLEDs werden in 6,5 Zoll geliefert und sind für das iPhone X Plus bestimmt. Bei den Zahlenangaben sind den Kollegen bei DigiTimes allerdings zwei Fehler unterlaufen die wir im Nachgang korrigiert haben, denn der Referenzbericht gibt an dass das 6,5 Zoll-iPhone günstiger sein soll als der Nachfolger des iPhone X mit 5,9 Zoll, was die zweite fehlerhafte Angabe ist - wie mehrere zuverlässige Quellen berichteten wird der Nachfolger des iPhone X über ein 5,8 Zoll großes Display verfügen.

Bei den restlichen 120 Millionen Displays handelt es sich um LCD-Panels: Bis zu 70 Millionen sind dabei für ein drittes neues Smartphone mit 6,1 Zoll Displaygröße reserviert, das ebenfalls im Herbst vorgestellt werden soll. Wahrscheinlich handelt es sich bei diesem Gerät um den Nachfolger des iPhone 8. Angeblich sollen dabei sogar Low-Temperature PolySilicon-LCD-Panels (LTPS) zum Einsatz kommen die einige Vorzüge der OLED-Technologie mit sich bringen. Diese Information ist aber nicht gesichert, wir gehen weiterhin von einem normalen LCD aus. Noch einmal die gleiche Menge an Panels sind für die iPhones 7, 8 und SE bestimmt die im Laufe des Jahres produziert werden.

Laut dem Bericht bleibt Samsung weiterhin der Hauptlieferant für Apple's OLEDs, im zweiten Halbjahr werden allerdings weitere Panels von LG Display folgen. LG soll demnach die größeren OLEDs für das iPhone X Plus herstellen und wird dann der zweitgrößte Anbieter von organischen Leuchtdioden für Apple. Von LG, aber auch von Sharp und Japan Display kommen die bestellten LCD-Panels.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »