Apple bestellt OLED-Displays im Wert von 4 Milliarden US-Dollar
09.11.2016 20:33 PBR85

Apple bestellt OLED-Displays im Wert von 4 Milliarden US-Dollar

Laut den Erkenntnissen von Marktanalysten hat Apple ein Großbestellung von OLED-Displays im Wert von 4 Milliarden US-Dollar aufgegeben. Es wird dabei angenommen, dass diese Displays für die kommende iPhone-Generation gedacht sind, die laut vielen übereinstimmenden Gerüchten und Hinweisen auf OLEDs setzen werde.

Dieses Jahr war in der Apple-Gerüchteküche besonders, denn Monate vor der Vorstellung des iPhone 7 und 7 Plus dominierten oft die Gerüchte der übernächsten iPhone-Generation, die erst im Herbst des nächsten Jahres erscheinen wird. Der Grund dafür lag bekanntlich darin, dass die derzeitigen iPhones vergleichsweise wenig Neuerungen haben. Beim iPhone 8 und iPhone 8 Plus wird hingegen aufgrund des zehnjährigen Jubiläums damit gerechnet, dass es jede Menge Neuerungen geben wird.

Übereinstimmende Gerüchte besagen, dass Apple wieder auf eine Art Glasgehäuse setzen wird. Dazu soll es auch eine drahtlose Ladefunktion geben, die über mehrere Meter Entfernung funktioniert. Ein anderes Thema, welches in der Apple-Gerüchteküche sehr oft dran kam, sind OLED-Displays. Derzeit setzt Apple konsequent auf LCD-Displays, wenn man mal von der Apple Watch und der Touchbar der neuen MacBook Pro Topmodelle absieht. Bei der nächsten  iPhone-Generation werde Apple aber laut zahlreichen Gerüchten und Hinweisen auf OLED-Displays setzen.

Nun gibt es einen neuen Hinweis, der auch wirklich handfest ist, zumindest bezüglich des Einsatzes von OLED-Displays in einem zukünftigen Apple-Produkt. Jedoch geht daraus nicht hervor, welches es sein wird, man tippt aber natürlich auf die nächsten iPhones. Und zwar hat Apple eine Großbestellung von OLED-Displays im Wert von 4 Milliarden US-Dollar aufgegeben, wie die Marktanalysten von J.P. Morgan herausgefunden haben. Diese Bestellung hat eine Laufzeit von einem Jahr, und man nimmt an, dass der Hauptzulieferer Samsung sein wird, während andere wie Sharp oder Japan Display ebenfalls einen Teil davon liefern könnten. Die Marktanalysten rechnen damit, dass diese OLED-Displays für die nächste iPhone-Generation gedacht sind, wie AppleInsider berichtet.

Als weitere Neuerung wird seit Langem laut übereinstimmenden Berichten auch eine drahtlose Ladefunktion hoher Reichweite erwartet. Während drahtlose Ladefunktionen schon lange nichts Neues sind, haben diese aber alle ein und das selbe Manko. Die Reichweite ist mit einigen Millimetern bis etwa ein Zentimeter so klein, dass diese praktisch gar nicht wirklich drahtlos ist. Stattdessen müssen die Geräte auf eine spezielle Ladefläche gelegt werden oder wie im Falle der Apple Watch auf einen passenden Adapter aufgesetzt werden. Ein großer Unterschied zu einem Stecker ist nicht wirklich vorhanden, was den Komfort angeht.

Die neue Ladefunktion soll aber drahtlos über mehrere Meter hinweg funktionieren. Damit ließen sich ganze Räume oder zumindest Teilbereiche davon abdecken, sodass die zukünftigen iPhones in diesen Bereichen ganz normal und ohne Einschränkung genutzt werden könnten. Möglich macht dies eine sogenannte resonant induktive Kopplung, die in den letzten Jahren von mehreren Herstellern zur Marktreife entwickelt wurde. Diese ist sogar in der Lage zumindest Teilweise Metalle wie Aluminium zu durchdringen, jedoch mit Einschränkung der Reichweite.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Smart Battery Case für das iPhone XS, XS Max und das iPhone XR

Seit Anfang Dezember häuften sich die Gerüchte über eine Neuauflage des Smart Battery Case. Gestern Nacht hat Apple nun die Schutzhülle mit dem Zusatzakku für das iPhone XS, das XS Max und das iPhone XR veröffentlicht.

weiter lesen »
iPhone 11 - Renderings zeigen einen weiteren Prototypen mit vollkommen neuer Kameraposition

Es sind weitere Renderings aufgetaucht, welche zeigen wie der Nachfolger von dem iPhone Xs aussehen könnte. Nicht nur die Ausbuchtung am Bildschirmrand wird kleiner, sonder auch die Kamera wandert an eine neue Position.

weiter lesen »