Apple entwickelt Curved Displays und berührungslose Bedienelemente für das iPhone
05.04.2018 10:01 Stefan

Apple entwickelt Curved Displays und berührungslose Bedienelemente für das iPhone

Es gibt wieder News vom Wirtschaftsportal Bloomberg: Laut einem Bericht von Mark Gurman arbeitet man bei Apple an gebogenen Displays sowie Steuerung über Gesten für zukünftige iPhones.

Mit der neuen Technik soll es möglich sein iPhones und iPads zu steuern ohne das Display zu berühren. Dabei ist das Konzept das Apple entwickelt anders als das der Konkurrenz. Gestensteuerung wie mit Samsung's „Air Gestures“ oder Googles „Project Soli“ funktionieren ähnlich, setzt aber auf einen Sensor der im Rahmen des Smartphones verbaut ist. Die berührungslosen Bedienelemente in zukünftigen iPhones sollen stattdessen direkt in das Display integriert werden und exakt den Abstand zwischen der Hand oder dem Finger und dem Gerät erkennen können. Laut den Quellen von Bloomberg hat Apple die Technologie in spätestens drei Jahren zur Marktreife gebracht, es ist allerdings noch nicht sicher ob der iPhone-Hersteller die Steuerung per Gesten auch wirklich in seinen Smartphones einsetzen will.

Im gleichen Artikel ist zu lesen, dass Apple an gebogenen Anzeigen, sogenannten Curved Displays forscht. Die Gerüchte zu diesem Thema sind nicht neu, entsprechende Displays könnten den Übergang zu faltbaren iPhones darstellen, zu denen es auch schon lange Gerüchte gibt. Gurman schreibt, die Displays in zukünftigen iPhones könnten bananenförmig nach innen gebogen sein. Apple würde sich so mit seinen Produkten auf einem Smartphone-Markt wo sich die Geräte immer ähnlicher werden von der Konkurrenz abheben, wurde zuletzt sogar die viel gescholtene Kerbe des iPhone X von anderen Herstellern kopiert.

Der niederländische Designer Martin Hajek ist bekannt für seine iPhone-Concept-Arts und hat ein Modell eines iPhones mit Curved Display kreiert. Wir haben einige seiner Bilder in unsere Galerie aufgenommen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »