22.05.2018 13:28 Stefan

Augmented Reality im Vergleich: Apple mit aktueller Technik weit vor Google

Apple's ARKit und ARCore von Google sind im Moment die einzigen beiden Augmented Reality-Plattformen für mobile Geräte auf dem Markt. Bei AppleInsider hat man beide Systeme verglichen und einem Praxistest unterzogen.

AppleInsider testete die beiden APIs mit mehreren Augmented Reality-Apps auf Herz und Nieren und hat die Ergebnisse in einem YouTube-Video zusammengefasst: Bei allen Tests hatte Apple mit dem ARKit die Nase vorn. Nur bei den hauseigenen, speziell für ARCore programmierten Apps konnte das Google-System mithalten.

Als Testgeräte wurden ein iPhone X und ein Samsung Galaxy S9 Plus mit den jeweils aktuellen Betriebssystemen verwendet. In dem Video sieht man als erstes Tests mit Cross Plattform-Apps, also Anwendungen die auf beiden Smartphones laufen. Das Samsung-Smartphone versagte dabei in allen Prüfungen da die Oberfläche nicht richtig erkannt wurde. Das iPhone X dagegen konnte mit allen Apps umgehen, die virtuelle Realität wurde korrekt dargestellt. Erst als die speziell auf ARCore abgestimmten Apps getestet wurden machte das Samsung Boden gut. Zwar war hier das iPhone X dem Google-System wieder um Längen voraus, das S9 Plus konnte hier aber zumindest mit den Basis-Funktionen umgehen. Getestet wurde u.a. mit den Apps AR insect Invaders, 8 Ball - Kings of PoolIKEA Place und Stack AR.

Für AppleInsider hatte das iPhone X samt ARKit ganz klar die Nase vorn und konnte dank besserem AR-Tracking sowohl mit Cross Plattform- als auch mit exklusiven iOS-Apps fehlerfrei umgehen. Google's ARCore hat dagegen vor allem bei der Oberflächenerkennung noch Nachholbedarf.

Beide AR-Systeme kamen in etwa zur gleichen Zeit in den Handel. Um Augmented Reality mit einem Apple-Gerät genießen zu können benötigt man mindestens ein iPhone 6S, SE oder ein iPad ab der 5. Generation sowie iOS 11. ARCore funktioniert ab Android 7.0 Nougat auf aktuell 26 Smartphones.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »
Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »