Diamantschwarz: Schutzfolien können die Beschriftung auf der Rückseite abziehen
20.10.2016 19:58 PBR85

Diamantschwarz: Schutzfolien können die Beschriftung auf der Rückseite abziehen

Die glatte Oberfläche der diamantschwarzen iPhones ist nicht nur kratzempfindlich, sondern hat auch Probleme den Aufdruck auf der Rückseite genügend stark zu halten. So passiert es, dass die Schrift zusammen mit einer Schutzfolie abgeht, wie Nutzer berichten.

Die neuen iPhones sind seit Mitte des letzten Monats erhältlich und machen sich auf dem Markt deutlich besser, als es viele Marktanalysten zu erst erwartet haben. Besonders beliebt ist die Farbe Diamantschwarz, die ein stark poliertes Schwarz darstellt und eine Optik wie schwarzes Glas aufweist, ähnlich wie beim iPhone 4  und iPhone 4s.

Die Politur und damit verbunden sehr glatte Oberfläche hat aber auch ihre Nachteile, zumindest beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus. So ist die Oberfläche deutlich kratzempfindlicher als bei den anderen Farben. Sogar Apple selbst warnt davor und empfiehlt hier Schutzhüllen um Kratzern vorzubeugen. Ein anderer Nachteil ist, wie Nutzer berichten, dass der rückeitige Aufdruck offensichtlich nicht ausreichend haftet.

So schreiben Nutzer im Macrumors-Forum, dass sie nach der Nutzung einer Schutzfolie auf der Rückseite die Schrift mit der Folie abgezogen haben. Einer hatte die Folie sogar nur für etwa eine Minute drauf, was ausreichte um den Großteil der Schrift vom Gehäuse des iPhone 7 zu lösen. Selbstredend ist das kein großes Problem, manche der Kommentatoren sehen das sogar als vorteilhaft an, da die Rückseite so sauberer wirkt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »