09.02.2016 20:15 PBR85

Displayschutzfolien: Anbringung in Apple Stores nun auch in Deutschland

Apple bietet nun auch in den Retail Stores in Deutschland an, Displayschutzfolien vor Ort auf das iPhone aufzukleben. Zumindest wenn es sich um das iPhone 6 (Plus) oder neuer und die Belkin-Schutzfolie handelt.

Auch wenn heutige Smartphone-Displays dank Gorilla-Glas einiges aushalten, ist eine Displayschutzfolie oder eine Hülle Pflicht, wenn man auf Dauer Kratzer vermeiden will. Wer eine Schutzfolie in einem Apple Retail Store kauft, kann sich diese nun auch in Deutschland von den Apple-Mitarbeitern vor Ort staub- und blasenfrei auf sein iPhone anbringen lassen.

Zumindest wenn man ein iPhone 6 (Plus) oder neuer hat und dafür eine Belkin TrueClear Schutzfolie kauft. Der Service ist jetzt nämlich auch in Deutschland gestartet und das Anbringen der Folie erfolgt mit dem ScreenCare+ Application System von Belkin. Das Anbringen ist kostenlos, die Belkin Schutzfolie für das iPhone 6 (Plus) kostet knapp 25 € bei Apple.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »
Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »