Experten sicher: iPhone SE & iPhone X werden eingestellt
10.07.2018 15:53

Experten sicher: iPhone SE & iPhone X werden eingestellt

Wenn man der Gerüchteküche Glauben schenkte sollte das iPhone SE noch in diesem Jahr einen Nachfolger bekommen. Einem Bericht zweier Aktienanalysten zufolge wird Apple das iPhone SE in naher Zukunft nicht mehr produzieren. Und auch das iPhone X steht angeblich vor dem Aus.

Zu einem Nachfolger des wegen seines Formfaktors beliebten iPhone SE erschienen in der ersten Jahreshälfte mehrere Meldungen. So leakte zum Beispiel ein Mitarbeiter eines Herstellers von Schutzhüllen vermeintliche Bilder eines Case für das iPhone SE 2. Es gab sogar ein YouTube-Video welches das neue Gerät zeigten sollte.

Laut der Einschätzung der beiden Analysten John Donovan und Steve Mullane von BlueFin Research die auf der Webseite des Investorenmagazins Barron’s zitiert werden, wird das iPhone SE keinen Nachfolger erhalten. Im Gegenteil: Apple will die Produktion des 4 Zoll-Smartphones sogar komplett einstellen. Doch das ist noch nicht alles, denn in dem Bericht steht auch, dass Apple mit dem Release der 2018er-iPhones das erst im letzten Jahr erschienene iPhone X nicht mehr weiter produzieren wird. Normalerweise behält der iPhone-Hersteller die Smartphones aus dem Vorjahr im Programm und verkauft diese wenn neue Geräte erscheinen zu einem günstigeren Preis.

Aus der Einschätzung geht auch hervor, dass Apple die Produktion der 2018er-iPhones mit so hohen Stückzahlen fährt wie selten zuvor: Insgesamt sollen bis zur Mitte nächsten Jahres 184 Millionen der drei neuen Modelle den Weg zum Kunden finden. Bis zur Keynote im Herbst lässt Apple angeblich 28 Millionen Smartphones produzieren. In den letzten drei Monaten des Jahres folgen 64 Millionen weitere Geräte und in den ersten beiden Quartalen 2019 sollen noch einmal 92 Millionen Einheiten folgen. Begründet wird die hohe Stückzahl in der Produktion mit den "fehlenden Upgrade-AKtivitäten der Apple-Kunden in der jüngeren Vergangenheit".

Donovan und Mullane benennen die neuen iPhones auch beim Namen: Bei BlueFin Research geht man davon aus, dass Apple die Telefone mit den Bezeichnungen iPhone 9, iPhone 11 und iPhone 11 Plus versehen wird.

Natürlich ist auch der Bericht von BlueFin nicht in Stein gemeißelt denn Apple ist dafür bekannt, Informationen zu kommender Hardware erst auf den entsprechenden Veranstaltungen preiszugeben.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

USB-C-Ladegerät Standard bei 2018er-iPhones - Vorerst kein separater Verkauf

Die iPhones die letztes Jahr veröffentlicht wurden haben bereits eine Schnelllade-Funktion mit an Bord. Ein entsprechendes USB-C-Ladegerät gehört leider nicht zum Lieferumfang und muss separat nachgekauft werden. Das wird sich mit den 2018er-iPhones ändern.

weiter lesen »
Robustes Smartphone: iPhone überlebt Sturz aus 137 Meter Höhe

iPhones haben in der Vergangenheit schon oft bewiesen dass sie einiges abkönnen. Ein aktuelles Video auf YouTube zeigt wie ein Apple-Smartphone aus 137 Metern Höhe fällt und den Sturz überlebt.

weiter lesen »
2018er-iPhones: So will Apple den Rahmen des LCD-Modells verkleinern

Allen aktuellen Berichten zufolge soll das 6,1 Zoll große LCD-iPhone wie die beiden OLED-Modelle mit einem fast randlosen Display erscheinen. Bei DigiTimes will man nun herausgefunden haben welche Technik Apple einsetzen will um den Rand zu verkleinern.

weiter lesen »