13.11.2017 10:44

Face ID: Experten entsperren iPhone X mit Maske aus 3D-Drucker

Die Chance ein fremdes iPhone X mit einem anderen Gesicht als dem des Besitzers erfolgreich zu entsperren liegt bei 1:1.000.000. Touch ID ist mit dem Faktor 1:50.000 deutlich unsicherer. Nun haben Experten des Unternehmens Bkav aus Vietnam ein iPhone X entsperrt - mit einer Maske aus einem 3D-Drucker.

Zugegeben, es war für die Experten von Bkav nicht einfach die Sicherheitssysteme des iPhone X zu umgehen. Der verwendete 3D-Drucker konnte die Bereiche im Gesicht die für Face ID wichtig sind nicht fotorealistisch auf der Maske abbilden. Mit dem Ausdruck der Augen auf speziellem Fotopapier hatten die Vietnamesen Erfolg. Bei der Nase handelt es sich um eine Prothese aus Kunststoff. Wie im Video zu sehen ist, wird das iPhone X des Forschers kurz nach dem Enthüllen der Maske entsperrt.

Schon vor einer Woche gab es Gerüchte über ein Zwillingspaar das mit mehreren Videos belegen wollte, Face ID ausgetrickst zu haben. Wie wir in unserem Artikel zum Thema beschrieben haben arbeitete Face ID im Fall der Brüder jedoch korrekt da sich deren iPhone X im Lernmodus befand und konnte schnell als Ente enttarnt werden. Und auch der 3D-Drucker wird - falls die Methode tatsächlich funktioniert - nicht zum Standard-Werkzeug für iPhone-Diebe, denn die Herstellung und der folgende Lernprozess um eine solche Maske anzufertigen, ist sehr aufwendig. Allerdings werden sich Institutionen wie Geheimdienste oder Polizei freuen, im Notfall auf Smartphones von Kriminellen zugreifen zu können; alleine in den USA warten in den Beweismittelschränken der Ermittler mehr als 1.600 iPhones auf ihre Entschlüsselung.

Über die vietnamesische Maske aus dem 3D-Drucker berichten mittlerweile auch viele namhafte Webseiten und Blogs, und auch Apple ist der Fall schon bekannt. Bisher hat man sich in Cupertino allerdings noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Was meint ihr: Ist Face ID sicher für die Zukunft? Wir freuen uns über eure Kommentare hier auf der Webseite oder auf unserem Facebook-Profil.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

2018er-iPhones: Reservierungs-Service für iPhone X Plus & Co bei o2 und der Telekom
Wer sich ein Exemplar der drei 2018er-iPhones sichern möchte kann auch in diesem Jahr auf den Service verschiedener Mobilfunkanbieter zugreifen: Bei der Telekom werden Reservierungen ab sofort angenommen und o2 bietet die Möglichkeit sich zu registrieren.
weiter lesen »
2018er-iPhones: Apple Pencil-Support & 512 GB Speicher?

Das Marktforschungsunternehmen TrendForce hat eine Einschätzung zu den kommenden 2018er-iPhones herausgegeben. Der Bericht nennt die Spezifikationen der Telefone und deutet eine mögliche Unterstützung für den Apple Pencil an.

weiter lesen »
Kunden-Nachfrage 2018: iPhones an der Spitze
Vor kurzem startete die englischsprachige Computerzeitschrift PCMag eine Umfrage um herauszufinden auf welche Smartphones sich die Leser am meisten freuen. Jetzt hat man die Ergebnisse veröffentlicht welche die neuen 2018er-iPhones mit großem Abstand an der Spitze zeigen.
weiter lesen »