Foto hoher Qualität zeigt Gehäuse des iPhone 7
11.07.2016 20:12 PBR85

Foto hoher Qualität zeigt Gehäuse des iPhone 7

Ein neues Foto vom Gehäuse des iPhone 7 ist aufgetaucht, und ist diesmal in richtig guter Qualität. Sehr auffällig ist dabei die größere Bohrung für die rückseitige Kamera, wo das Material noch zusätzlich nach außen gebogen ist. Das bedeutet, dass der Ring der Kamera möglicherweise dünner wird, oder die Kamera noch mal ein gutes Stück stärker abstehen wird als bei den beiden vorherigen Generationen.

Noch etwa 2 Monate dauert es, bis wir die neue iPhone-Generation zu sehen bekommen, während mittlerweile zahlreiche Fotos der Gehäuse und Komponenten zu sehen waren. Eines haben die Fotos der Gehäuse aber alle gemeinsam, und zwar die eher schlechte bis sehr schlechte Bildqualität, sodass man nicht so viel erkennen konnte.

Heute ist nun ein weiteres Foto aufgetaucht, welches das Gehäuse des iPhone 7 zeigt und das wiederum in guter Qualität, sodass man auf der Rückseite die Änderungen im Vergleich zu den vorherigen Generation sehr gut sehen kann. Die Antennenstreifen sind wie zu erwarten auf die Ober- und Unterkante verlagert, wo sie nicht mehr so auffällig sind und die Rückseite sauberer wirkt.

Die andere Änderung ist der deutlich größere Ausschnitt für die rückseitige Kamera beim iPhone 7. Interessanterweise ist dabei die Bohrung aber nicht nur einfach im Durchmesser größer, sondern auch noch leicht nach außen gebogen. Das bedeutet, dass der zusätzliche Ring um die Kamera möglicherweise flacher wird, sodass sich ein leicht anderes Aussehen ergibt.

Bei einem ähnlich dicken Kameraring wie bei den vorherigen Generationen würde die rückseitige Kamera des iPhone 7 hingegen noch mal deutlich stärker abstehen, und infolge des größeren Durchmessers würde sie dann sehr markant sein und die Rückseite des Smartphones dominieren, was mit Sicherheit nicht jeder optisch ansprechend finden würde. Und natürlich wäre da auch wieder das Problem mit dem Auflegen des iPhones auf einen Tisch oder andere flache und harte Oberflächen.

Abgesehen wird bei den neuen iPhones natürlich auch ein neuer Prozessor erwartet, genauer gesagt der A10 als Nachfolger des derzeit noch aktuellen A9 im iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Hier kann man von einer weiteren Steigerung der Rechenleistung ausgehen, die mit Sicherheit über der des A9 und womöglich sogar des A9X liegen wird. Genaueres werden wir wissen, wenn die ersten Benchmarks erscheinen werden.

Auch bei den Farboptionen soll es bekanntlich Neuerungen geben, wobei sich die Gerüchteküche nicht einig ist, ob es ein Tiefblau oder Schwarz sein wird. Erst hieß es, dass Apple eine tiefblaue Version auf den Markt bringen werde, nun ist die Rede von Schwarz. Abgesehen davon wird bekanntlich erwartet, dass Apple die Klinkenbuchse für Kopfhörer entfernt hat. Stattdessen soll der Anschluss über die Lightning-Buchse oder Bluetooth erfolgen. Genau werden wir es im September wissen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »
Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »