Foxconn: iPhones sollen zukünftig auch in Indien produziert werden
10.05.2016 18:49 PBR85

Foxconn: iPhones sollen zukünftig auch in Indien produziert werden

Apples iPhones werden derzeit in China produziert und zwar hauptsächlich vom Auftragsfertiger Foxconn. Laut einem aktuellen Bericht plant das taiwanische Unternehmen nun dafür ein Großwerk in Indien aufzubauen, wo die Lohnkosten geringer als in China sind. Foxconn stehe dabei kurz vor der Unterzeichnungen eines Vertrages mit der indischen Regierung, wie es weiter heißt.

Apples wichtigster Auftragsfertiger ist bekanntlich das Unternehmen Hon Hai Precision Industry, besser bekannt unter dem Namen Foxconn. Dieser beschäftigt alleine für die iPhone-Produktion in einem einzigen Werk hunderttausende Mitarbeiter und fertigt auch für viele andere Elektronikhersteller Smartphones, Motherboards für Computer,  Spielekonsolen und viele andere elektronische Hochtechnologieprodukte. Insgesamt bietet Foxconn so in China etwa 1,3 Millionen Menschen Arbeit, was gut einem Promille der Bevölkerungszahl von ganz China entspricht.

Dass so viele Elektronikhersteller in China produzieren lassen hängt dabei auch damit zusammen, dass dort die Lohnkosten immer noch vergleichsweise niedrig sind. Jedoch steigen diese seit Jahren immer weiter, wodurch die Produktion dort unattraktiver wird. Dadurch denken immer mehr chinesische Unternehmer über Werksverlagerungen nach, wie die FAZ schon vor drei Jahren berichtete. Eines der Länder, die von den steigenden Lohnkosten in China profitieren, ist dabei Indien, welches eine ähnlich große Bevölkerungszahl wie China hat.

Wie die Economic Times berichtet, plant nun auch Foxconn in Indien ein großes Werk für die Produktion von iPhones aufzubauen. Das Unternehmen sei dabei kurz vor dem Vertragsabschluss mit der indischen Regierung und das Projekt würde dann 10 Milliarden US-Dollar kosten und auf einer Landfläche von etwa 500 Hektar im indischen Bundesstaat Maharashtra entstehen. Sollte der Vertrag abgeschlossen werden, würde es noch weitere 18 Monate dauern, bis die Produktion des iPhones beginnen kann.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

weiter lesen »
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

weiter lesen »
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.

weiter lesen »