Multitouchprobleme: Apple startet Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus
18.11.2016 20:58 PBR85

Multitouchprobleme: Apple startet Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus

Wer ein iPhone 6 Plus hat, das nach einem Runterfallen Probleme mit der Multitouchbedienung hat, kann sich diese nun gegen eine Gebühr von Apple reparieren lassen. Wer schon eine Reparatur durchführen lies, die teurer war, kann sich den Differenzbetrag erstatten lassen.

Vorletztes Jahr im Herbst brachte Apple das iPhone 6 und iPhone 6 Plus auf den Markt. Beim iPhone 6 Plus häufen sich wiederum seit einiger Zeit die Berichte über Probleme bei der Multitouch-Bedienung. Manche Geräte reagieren nicht mehr auf Benutzereingaben und es wird auch berichtet, dass es in manchen Fällen das Display anfängt zu flackern.

Ursache dieser Probleme sind mehrmalige Stürze auf harte Oberflächen, die einen Schaden des Mainboards des Smartphones verursachen, wo der zuständige Steuerungschip sitzt. Für eine Gebühr von 167,10 € bietet Apple eine Reparatur an, alternativ aber auch eine Rückerstattung, wen man vorher bei Apple oder einem autorisierten Apple Service Anbieter eine Reparatur dieses Problems in Anspruch genommen hat, die teurer war. In diesem Fall erstattet Apple die Differenz zu der Servicegebühr von 167,10 €.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »