iPhone 8: Foxconn testet angeblich schon drahtlose Ladegeräte
02.11.2016 11:36 PBR85

iPhone 8: Foxconn testet angeblich schon drahtlose Ladegeräte

Laut einem aktuellen Bericht aus Asien testet Apples Auftragsfertiger Foxconn schon Lademodule, die über mehrere Meter hinweg drahtlos funktionieren und in den kommenden iPhones landen sollen. Derzeit soll es aber noch Probleme bei der Fertigung dieser Module geben. Gerüchte und Hinweise gibt es zu diesem Thema wiederum schon seit vielen Monaten, und verschiedene Hersteller haben diese Technologie zur Marktreife entwickelt.

Nächstes Jahr werden beim iPhone 8 und iPhone 8 Plus jede Menge Neuerungen erwartet. Für das zehnjährige Jubiläum rechnet man mit einem großen Designupdate, wobei Apple laut zahlreichen übereinstimmenden Berichten wieder auf ein Glasgehäuse mit einem Metallrahmen setzen will. Abgesehen davon, dass Apple ein derartiges Gehäuse schon beim iPhone 4 und 4S einsetzte, wird es wohl eine andere Neuerungen geben, die noch größer und wichtiger ist.

Gemeint ist eine drahtlose Ladefunktion, die den Namen auch verdient. Statt Reichweiten im Bereich von einigen Millimetern bis Zentimetern, soll die neue Technologie über mehrere Meter funktionieren und so ganze Räume oder zumindest Teile davon abzudecken. Laut einem neuen Bericht von Nikkei produziert Apples Auftragsfertiger Foxconn die dazugehörigen Module schon zu Testzwecken. Genauer gesagt ist die Rede von den Modulen, die ins iPhone eingebaut werden und dort die Energie auffangen sollen.

Ob die Technologie am Ende in den fertigen Geräten laden wird, hängt laut der Quelle der Wirtschaftszeitung jedoch davon ab, ob Foxconn diese Module mit einer zufriedenstellenden Ausbeute fertigen kann. Demnach funktioniert die Technologie also schon, es gibt aber Probleme bei der Fertigung in großen Stückzahlen. Genaueres erfährt man aus dem Nikkei-Artikel jedoch nicht, wie 9To5Mac berichtet.

Abgesehen von dem Glasgehäuse und der neuartigen Drahtlos-Ladefunktion mit hoher Reichweite, soll die kommende iPhone-Generation noch weitere Neuerungen mit sich bringen. Die Rede ist hier seit Monaten von OLED-Displays, und erst vor kurzem meldete sich der Chef des Display-Fertigers Sharp und bestätigte diese Gerüchte indirekt, wie ebenfalls Nikkei berichtete. Außerdem ist noch die Rede von einem mehr oder weniger randlosen Display ohne Homebutton. Dieser soll dann samt des Fingerabdrucksensors in das Display integriert werden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »