09.07.2017 12:55 Stefan

iPhone 8 kommt wahrscheinlich in vier Farben samt neuer Spiegel-Optik

Der auf Twitter bekannte Leaker Benjamin Geskin hat wieder Informationen zum iPhone 8 veröffentlicht. Laut dem Insider wird das neue Flaggschiff von Apple im Herbst in vier Farben erscheinen, darunter eine ganz neue, verspiegelte Optik.

Ein OLED Edge-to-Edge-Display, kabelloses Laden, 3D Gesichtserkennung via Laser - das sind die bekannten und bestätigten Informationen zum iPhone 8, das Apple im Herbst diesen Jahres veröffentlichen wird. Benjamin Geskin hat die spekulativen News von einer nicht genannten Quelle, die sich auf den Bericht des KGI Analysten Ming-Chi Kuo stützt. Laut diesem wird das iPhone 8 neben der gängigen Farbvarianten angeblich auch in einem komplett neuem Spiegel-Design verkauft. Die Ränder könnten dabei in Edelstahl gefasst werden. Allerdings betont Geskin, dass seine Quelle auch die Farbe Jetblack fehlinterpretiert haben könnte, da diese bei näherer Betrachtung sehr zum Spiegeln neigt.

Wir sind gespannt ob sich Apple das iPhone 8 in einem neuen Design anbieten wird. Mögliche andere Farben in denen das iPhone 8 verkauft werden könnte wären neben Schwarz und Weiß die Farben Jetblack oder Gold.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »