05.01.2017 20:39 PBR85

iPhone 8: Zum Marktstart womöglich erst mal ohne drahtloses Laden

Laut Energeous, dem Hersteller der drahtlosen Ladetechnologie WattUp, werde diese erst Ende dieses Jahres auf dem Markt verfügbar sein. Als Partner werde dabei anscheinend Apple zum Einsatz kommen. Doch wenn die Technologie erst Ende dieses Jahres verfügbar sein wird, könnte es sein, dass die neuen iPhones erst mal ohne das drahtlose Laden starten.

Das iPhone 8 ist schon lange in aller Munde, obwohl die neue Smartphone-Generation von Apple erst in diesem Herbst erwartet wird. Genauer gesagt im September dieses Jahres, da Apple gewöhnlich neue iPhones in diesem Monat vorstellt und etwas später dann auf den Markt bringt. Ein Grund dafür, dass die neue Generation soviel Beachtung in der Apple-Gerüchteküche erfährt, liegt in den zahlreichen Neuerungen, die erwartet werden.

Einmal ist bekanntlich die Rede von einem stark überarbeiteten Design, welches ein Glasgehäuse mit Metallrahmen beinhalten soll. Daneben ist aber auch von grundlegenden Neuerungen bei der verbauten Technik die Rede. Die wohl größte Neuerungen soll dabei ein drahtloses Laden großer Reichweite sein. Drahtloses Laden ist eigentlich ein alter Hut, doch die bisherigen Technologien funktionieren nur im Millimeter- oder maximal Zentimeterbereich und dann kann man eigentlich auch gleich darauf verzichten.

Die neue Technologie funktioniert aber im Bereich von einigen Metern, sodass ganze Räume oder zumindest Teilbereiche davon abgedeckt werden können. Als Zulieferer dieser Technologie wird dabei Energeous gehandelt, der sich jetzt zu diesem Thema zu Wort gemeldet hat. Laut dem Hersteller werde die Technologie, die als WattUp vermartet wird, ab Ende dieses Jahres verfügbar sein, wie dieser gegenüber The Verge angibt.

In welchen Geräten wird diese neue drahtlose Ladetechnologie mit Reichweiten von bis zu 5m verfügbar sein? Darüber gibt Energeous keine konkrete Aussage, jedoch eine Anspielung, die ziemlich deutlich ist. Laut Energeous handelt es sich dabei um einen der größten Hersteller der Welt, wenn es um Konsumelektronik geht. Sehr viele hätten Geräte dieses Herstellers bei sich oder zu Hause bzw. im Büro auf dem Tisch stehen. Gemeint ist also wohl mit ziemlicher Sicherheit Apple, aber sicher werden wir es erst Ende dieses Jahres wissen.

Das würde aber gleichzeitig auch bedeuten, dass die iPhones wohl erst mal ohne die neue drahtlose WattUpp-Ladetechnologie auf den Markt kommen werden. Das würde auch etwas zu einem Bericht vom November des letzten Jahres passen. Der Marktanalyst Ming-Chi Kuo rechnet nämlich nicht wirklich damit, dass die dazugehörigen Ladegeräte bei allen iPhones zum Lieferumfang gehören werden. Die Empfänger sollen aber in allen kommenden iPhone 8 Modellen eingebaut sein. Es könnte also sein, dass die drahtlosen Ladegeräte erst später auf den Markt kommen und dann nachgeliefert werden bzw. bei einigen Modellen komplett optional bleiben.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

weiter lesen »
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

weiter lesen »
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.

weiter lesen »