iPhone SE: Aufgetauchtes Display-Panel hat kein 3D-Touch
28.02.2016 20:31 PBR85

iPhone SE: Aufgetauchtes Display-Panel hat kein 3D-Touch

Das erste Bauteil vom kommenden iPhone SE ist aufgetaucht und zeigt keinerlei Anschlüsse für die zusätzlichen Drucksensoren, die für 3D-Touch notwendig sind. Das Fehlen dieser Technologie wurde dabei schon lange von der Gerüchteküche vorhergesagt und ist damit nun bestätigt.

In etwa 3 Wochen werden wir das iPhone SE zu sehen bekommen, da am 21. März die nächste Keynote mit der Vorstellung dieses Smartphones stattfinden wird. Zumindest besagen das gleich 3 zuverlässige Quellen, sodass man sich den Termin auf jeden Fall vormerken sollte.

Ein Grundmerkmal des iPhone SE wird dabei natürlich das kompakte Display mit 4" Diagonale sein. Diese Displagröße hat Apple die letzten beiden Jahre vernachlässigt, da sich das Unternehmen auf die Größen 4,7" und 5,5" konzentriert hat. Das iPhone 5s wird langsam aber sicher betagt und benötigt daher dringend einen Nachfolger.

Das iPhone SE soll genau dies leisten und dafür bei selber Displaydiagonale über den weitaus stärkeren A9-Prozessor verfügen. Damit wäre das neue iPhone mindestens gleichauf mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus, bei grafiklastigen Anwendungen aufgrund des kleineren Displays sogar überlegen. Vorausgesetzt Apple reduziert nicht den Takt und die Menge an Arbeitsspeicher.

Ein Alleinstellungsmerkmal brauchen die Topmodelle aber trotzdem, und dies ist derzeit die 3D-Touch-Technologie, über die nur das iPhone 6s und iPhone 6s Plus verfügt. Laut Gerüchten werde das iPhoen SE ebenfalls ohne 3D-Touch auf den Markt kommen und jetzt aufgetauchte 4"-Display-Panele, die zum neuen iPhone gehören sollen, haben passenderweise keine zusätzlichen Anschlüsse für die Druckerkennung.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »
Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »