iPhone X2 & Co: Apple geht in die Testproduktion
23.03.2018 12:30 Stefan

iPhone X2 & Co: Apple geht in die Testproduktion

Apple wird früh im zweiten Quartal mit der Testproduktion der 2018er-iPhones wie dem iPhone X2 beginnen. Dies berichtet das Newsportal DigiTimes und bezieht sich dabei auf Quellen aus Zuliefererkreisen.

Ein früher Test der Produktion ermöglicht es Apple mit der Endfertigung der neuen iPhones ebenfalls früher zu beginnen. Damit möchte man ein Fiasko wie beim Verkaufsstart des iPhone X im letzten Jahr vermeiden: Damals mussten Kunden auf das Apple-Flaggschiff teilweise mehr als sechs Wochen warten, man konnte die Nachfrage nicht bedienen. Die lange Wartezeit führte daraufhin zu utopischen Angeboten für das neue Smartphone: Auf eBay gingen Geräte für unverschämt hohe Preise weg. Wir haben im Oktober über eine Auktion berichtet bei der das iPhone X für sage und schreibe 2.510 € verkauft wurde.

Apple möchte nicht dass sich Lieferprobleme wie sie beim iPhone X aufgetreten sind in diesem Jahr wiederholen. Schuld für die Verzögerung sollen nicht gelieferte Komponenten der TrueDepth-Kamera gewesen sein die für die Gesichtserkennung Face ID notwendig sind. Wenn man nach den taiwanesischen Zulieferern geht soll es bei den 2018er-iPhones nicht an diesen Bauteilen scheitern, denn diese können in der bestellten Stückzahl ausgeliefert werden. Laut DigiTimes sollen alle neuen iPhones mit der Face ID-Technik ausgestattete werden - das sind, geht man von Apple's Display-Bedarf für 2018 aus, ca. 200 Millionen Smartphones.

Im September möchte Apple dann mit dem iPhone X2, dem iPhone X Plus mit etwas mehr Fläche und einem nicht näher spezifizierten 6,1 Zoll großen Modell mit LCD (wahrscheinlich der Nachfolger des iPhone 8) drei neue Geräte vorstellen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »