Kurios: Händler verkauft iPhone X für 2.510 Euro auf eBay (Update)
29.10.2017 11:03

Kurios: Händler verkauft iPhone X für 2.510 Euro auf eBay (Update)

Das neue iPhone X kann man bei Apple ab dem 27. Oktober vorbestellen, die Auslieferung soll ab dem 3. November erfolgen. Das Vertrauen der Kunden in Apple's Liefertermin scheint allerdings nicht sehr groß zu sein, denn im Moment wird das neue Flaggschiff von Apple auf eBay z. B. zu utopischen Preisen angeboten - und auch gekauft!

Update:

Der Preis-Wahnsinn im Netz nimmt kein Ende. Während am Freitag bei Apple direkt bereits nach 20 Minuten alle iPhone X ausverkauft waren gibt es immer noch findige Händler, die das neue Apple-Flaggschiff zu horrenden Preisen im Internet verkaufen. Auf eBay z. B. werden mit garantiertem Liefertermin 3. November 2017 zahlreiche iPhone X für mehr als 2.000 Dollar angeboten, wer gut ist macht mit 1.800 Dollar schon mal ein Schnäppchen. Nicht so bei dieser Auktion: Der Händler verlangte für ein iPhone X mit 256 GB Speicher in Spacegrau 59.999,99 US-Dollar!

Ursprünglicher Artikel:

So ging die 256 GB große Variante in den Wunschfarben Silber oder Schwarz für stolze 2.510 € über den virtuellen Ladenstisch. Das sind sagenhafte 1.191 € mehr als das iPhone X bei Apple direkt kostet. Für den kleinen Obulus von knapp 1.200 € wird dem Käufer lediglich versichert, das Smartphone direkt am Liefertag in Händen zu halten. Der Verkäufer aus dem Angebot bewirbt sein Angebot damit, Apple könne die hohe Nachfrage nicht zeitnah befriedigen.

Wer glaubt das sei ein Einzelfall täuscht: Gibt man iPhone X in der eBay-Suche ein werden 15 Auktionen angezeigt, teilweise mit vielen Geboten und weit über dem Verkaufspreis von Apple.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Akku-Gate: iOS-Update ermöglicht manuelles Deaktivieren der Leistungsdrosselung
Letzten Monat sorgte bei iPhone-Käufern eine Meldung für Unmut: Bei einem stark abgenutzten Akku wollte Apple verhindern dass sich das Telefon einfach abschaltet und drosselte stattdessen automatisch die Leistung. Diese Automatik lässt sich in iOS zukünftig deaktivieren, der User kann die Drosselung auf Wunsch aber manuell zuschalten.
weiter lesen »
iOS 11.2.2: Patch gegen Spectre macht iPhone 6 40% langsamer

Nach der Installation von iOS 11.2.2 gehört die erst kürzlich bekannt gewordene Sicherheitslücke Spectre der Vergangenheit an. Allerdings tauchen nun erste Benchmarks im Netz auf die belegen, dass das Update Leistung kosten kann.

weiter lesen »
Via Lightning: China-Gadget für das iPhone X bringt den Home Button zurück

Das iPhone X bietet viel neue Technik, die im Moment auf dem Markt in der Form einzigartig ist. Der von vielen Nutzern schmerzlich vermisste Home Button kann nun bald als Zubehör für den Lightning-Anschluss nachgekauft werden.

weiter lesen »