Blogger baut iPhone 8 aus einem Dummy - sieht so das neue Apple-Smartphone aus?
26.06.2017 13:17 Stefan

Blogger baut iPhone 8 aus einem Dummy - sieht so das neue Apple-Smartphone aus?

Noch gut drei Monate dauert es bis man das neue iPhone 8 von Apple kaufen kann. Bis zu diesem Zeitpunkt reißen die Spekulationen um das wahrscheinliche Aussehen des neuen Apple-Smartphones nicht ab. Auf Twitter ist zu sehen wie Benjamin Geskin, ein in der Apple-Szene bekannter Leaker, das iPhone 8 bereits in Händen hält.

Doch bei dem augenscheinlichen Leak handelt es sich um ein nicht funktionsfähiges Modell. Benjamin Geskin hat das Smartphone im Video aus einem iPhone 8 Dummy, der im Vorfeld von Apple an Zulieferer ausgegeben wurde um z. B. Schutzcover oder Hüllen herzustellen, aus Displayschutzfolie und einem gedruckten Bild des iOS-Wallpapers "Geskin", das mit der iOS 10.3.3 beta nur für das 12,9 Zoll große iPad Pro erschien.

Mit dem iPhone 8 vollzieht Apple voraussichtlich das erste große iPhone-Redesign seit dem iPhone 6 im Jahr 2014. Zudem werden bei den Smartphones auch das iPhone 7s und iPhone 7s Plus erwartet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »