Marktanalyst: Kein neues Modell des iPhone SE im nächsten Jahr
05.11.2016 21:02 PBR85

Marktanalyst: Kein neues Modell des iPhone SE im nächsten Jahr

Laut dem zuverlässigen Marktanalysten Ming-Chi Kuo von KGi Sercurities werde Apple Anfang des nächsten Jahres keinen Nachfolger des iPhones SE auf den Markt bringen. Damit wolle Apple verhindern, dass die Verkaufszahlen des iPhone 7 und iPhone 7 Plus kannibalisiert werden. Dadurch erwartet der Marktanalyst aber insgesamt zurückgehende Verkaufszahlen, die Apple mit Hilfe von geringeren Produktionskosten ausgleichen wolle.

Anfang dieses Jahres erschien das iPhone SE, welches man als eine Art dritte Generation des iPhone 5 verstehen kann. Das Design blieb gleich, jedoch hat Apple sonst eine aktuelle Technik verbaut. Zielgruppe sind dabei nicht nur solche Nutzer die ein günstigeres iPhone haben wollen, sondern vor allem auch die kleine Größe schätzen und keinen Wert auf die großen Displays der High-End-Modelle Wert legen.

Bei den meisten Geräten hält Apple dabei einen Update-Rhythmus von etwa einem Jahr ein, speziell bei iPhones hat sich Apple daran bisher immer gehalten. Zumindest dann, wenn man das Sondermodell iPhone 5c ausklammert. Daher stellt sich natürlich auch die Frage, wie es Apple mit dem iPhone SE handhaben wird. Werden wir nächstes Jahr etwa im März einen Nachfolger des iPhone SE sehen? Das bezweifelt der zuverlässige Marktanalyst Ming-Chi Kuo in einer aktuellen Einschätzung für Investoren, wie 9To5Mac berichtet.

Kuo hält einen Nachfolger des iPhone SE im nächsten Jahr für unwahrscheinlich, weil dies die Verkaufszahlen der anderen Modelle kannibalisieren würde. Gemeint sind hier natürlich die High-End-Modelle, die Apple in erster Linie absetzen will. Trotzdem erwartet der Marktanalyst durch dieses Fehlen eines neuen Modells Anfang des nächsten Jahres zurückgehende Verkaufszahlen. Kuo rechnet mit 40 Millionen bis maximal 50 Millionen verkauften Smartphones im ersten Quartal 2017, während es im ersten Quartal 2016 51,2 Millionen verkaufte iPhones waren.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »
Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »