Nächste iPhone-Generation: LTE-Modems von Intel und Qualcomm, Dual-Kamera von LG Innotek
12.06.2016 21:15 PBR85

Nächste iPhone-Generation: LTE-Modems von Intel und Qualcomm, Dual-Kamera von LG Innotek

Laut einem aktuellen Bericht werden Intel und Qualcomm beide zusammen die LTE-Modems für die kommende iPhone-Generation bereit stellen, jedoch sollen diese in verschiedenen Regionen und Netzen zu Einsatz kommen. Außerdem soll Sony als Zulieferer der Dual-Kameras nun endgültig aus dem Rennen sein, sodass LG Innotek als einziger Zulieferer übrig bleibt.

Seit längerem scheint es klar zu sein, dass wir bei der neuen iPhone-Generation keine Design-Änderungen sehen werden. Uns erwartet fast das gleiche Gehäuse, das wir schon vom iPhone 6/6s und iPhone 6/6s Plus kennen, wenn man mal von den verlagerten Antennenstreifen absieht. Während das klar zu sein scheint, sieht es bei den Details nicht ganz so aus. So wird spekuliert, ob möglicherweise ein Laserabstandsmesser für besseren Autofokus vorhanden sein wird, oder möglicherweise 4 Lautsprecher sowie der Smart Connector wie bei den iPad Pro Tablets.

Die Spekulationen der letzten Monate betrafen dabei auch das LTE-Modem, wobei hier die zwei Halbleiterhersteller Intel und Qualcomm in Frage kommen. Im März hieß es noch, dass Intel die XMM 7360 Modems bereit stellen werde, die Downloads mit bis zu 450 MBit/s und Uploads mit bis zu 100 MBit/s erlauben. Vor zwei Wochen wurde dann berichtet, dass Apple wohl doch eher wieder ausschließlich auf Qualcomm als Zulieferer der LTE-Modems setzen werde. Diese Modems sind mit 600 MBit/s Downloads und 150 MBit/s Uploads noch mal eine Ecke schneller als die Intel-Modems.

Ein aktueller Bloomberg Bericht besagt nun, dass Apple die LTE-Modems für die neue iPhone-Generation von beiden Zulieferern beziehen wird. Je nach Netzanbieter und Region werden dann entweder Intels oder Qualcomms LTE-Modems zum Einsatz kommen. Für die iPhones im AT&T-Netz und den Netzen in anderen Ländern soll Intel zuständig sein, während die Verizon-Modelle sowie die für China auf Qualcomms Modems setzen werden. Die derzeit aktuelle iPhone-Generation hat im Vergleich eine maximale Downloadgeschwindigkeit von 300 MBit/s und eine Uploadgeschwindigkeit von 50 MBit/s.

Dual-Kamera nur von LG Innotek

Die Hauptneuerung beim großen iPhone 7 Plus soll bekanntlich eine Dual-Kamera sein. So sind nicht nur zahlreiche Schemazeichnungen, 3D-CAD-Darstellungen und Gehäuse aufgetaucht, sondern sogar die Dual-Kamera-Module, sodass man die Einführung dieser Kamera als sehr wahrscheinlich ansehen kann. Jedoch wurde in den vergangenen Monaten einige Male spekuliert, welcher Zulieferer die Dual-Kameras für das iPhone 7 Plus bereit stellen wird.

Erst wurde mit dem japanischen Hersteller Sony gerechnet, welcher für viele der bisherigen Kameras der iOS-Geräte die Bildsensoren liefert. Dazu passend äußerte sich auch der Sony-Chef Kenchiro Yoshida im Februar dieses Jahres, als er voraussagte, dass dieses Jahr große Smartphone-Hersteller auf Dual-Kameras setzen werden. Im letzten Monat gab jedoch ein Marktanalyst an, dass Apple wohl eher hauptsächlich auf LG Innotek als Zulieferer der Dual-Kamera setzen werde.

So soll Sony einerseits mit geringen Ausbeuten bei der Produktion kämpfen, sodass viele der hergestellten Bildsensoren aussortiert werden müssen. Andererseits soll Sony immer noch mit den Nachwirkungen des April-Erdbebens kämpfen. Diese Analysteneinschätzung wird nun von einem aktuellen Bericht der Wirtschaftszeitung Business Korea mehr als bekräftigt. Demnach werde LG Innotek nicht nur einfach den Großteil der Dual-Kameras liefern, sondern sogar der alleinige Zulieferer sein. Sony wird hingegen erst mal High-End-Kameras nur für die hauseigenen Smartphones herstellen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »