28.06.2017 13:57 Stefan

Neue Qualcomm-Technik schürt Hoffnung auf Touch ID im iPhone 8-Display

Der Halbleiterhersteller und Anbieter von IP-Lösungen für Mobilfunkkommunikation Qualcomm aus San Diego hat laut 9to5mac einen funktionierenden Fingerabdrucksensor vorgestellt der direkt ins Display eingebettet ist. Da man davon ausgehen kann dass diese Technologie in den Android-Geräten nächstes Jahr zum Einsatz kommt rechnen Insider damit, dass Apple der Konkurrenz zuvorkommen und Touch ID im Display tatsächlich mit dem iPhone 8 im Herbst einführen wird.

Der neue Sensor von Qualcomm macht es möglich, den Fingerabdruck durch 800 Mikrometer bzw. 0,8 Millimeter dickes Glas auszulesen. Laut dem Hersteller ist sogar das Scannen durch Metall möglich, was Entwicklern ganz neue Anwendungsmöglichkeiten für zukünftige Smartphones bietet. Der Prototyp arbeitet im Moment noch mit einer Latenz von ca. einer Sekunde vom Scannen des Fingerabdrucks an bis hin zum entsperrten Homescreen, bis die neuen Samsung-Smartphones nächstes Jahr erscheinen kann man aber mit einer deutlichen Reduzierung rechnen. Das aktuelle Modell erfasst sogar das ganze Display, was aber zu höheren Produktionskosten führen würde. Bei Smartphones der Oberklasse wäre der Einsatz aber durchaus denkbar.

Da mit dem Sensor der Fingerabdruck nicht über die Kapazität erfasst wird kann man mit der neuen Technik mehr Daten erfassen als nur die des Fingers: Via Ultraschall kann so auch der Herzschlag oder der Blutfluss gemessen werden - in Verbindung mit Apple's Health App z. B. erschließen sich so auch ganz neue Möglichkeiten. Die Hinweise verdichten sich, dass das iPhone 8 neben der Gesichtserkennung auch per Touch ID im Display entsperrt werden kann - wir sind gespannt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »