Nintendo plant eigene Spielecontroller für Smartphones und Tablets
08.07.2016 13:19 PBR85

Nintendo plant eigene Spielecontroller für Smartphones und Tablets

Eine weitere gute Nachricht für Nintendo-Fans. Ein Manager des Unternehmens hat Investoren bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Entwicklung von hauseigenen Spielecontrollern für Smartphones und Tablets plant. Außerdem gab Nintendos Präsident noch an, dass auch weiterhin in den Software-Bereich auf Basis von iOS investiert werden wird.

Der Spielentwickler Nintendo, der mit Pokemon Go erst vor kurzem das erste richtige Spiel für iOS und Android veröffentlicht hat, plant seine Anstrengungen auf diesem Gebiet zu intensivieren, wie der Nintendo-Manager Shinya Takahashi bei einem Treffen mit Investoren bekannt gab. Ein großer Teil der Unternehmensressourcen soll demnach in Zukunft für den Bereich Smartphones und Tablets verwendet werden, wie 9To5Mac und Polygon berichten.

Damit wendet sich Nintendo wohl ganz von seiner früheren und nicht sonderlich erfolgreichen Strategie ab, die eigenen Spielekonsolen durch im Haus entwickelte Spiele zu fördern. Bei der Hardware-Sparte will Nintendo aber weiterhin bleiben und diese mit Smartphones kombinieren. Die Rede ist von Nintendo Spielecontrollern für Smartphones, die das Unternehmen entwickeln will. Gleichzeitig ergänzte Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima, dass man weiterhin in die Softwaresparte auf Basis von iOS investieren werde.

Wie denkt Ihr über Nintendo-Spielecontroller? Wärt Ihr daran interessiert, speziell im Hinblick darauf, dass es mittlerweile einige Spielecontroller für iPhones gibt, die auch von Apple lizenziert sind? Schreibt uns auf unserer Facebookseite.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

weiter lesen »
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

weiter lesen »
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.

weiter lesen »