Patente: Apple und Nokia verklagen sich gegenseitig
22.12.2016 20:28 PBR85

Patente: Apple und Nokia verklagen sich gegenseitig

Patentstreitigkeiten hat Apple in den letzten Jahren jede Menge gehabt, und einer bekanntesten war der mit dem Hauptkonkurrenten Samsung. Nun ist ein weiterer Patentstreit dazu gekommen, diesmal oder besser gesagt wieder mit Nokia, dem ehemaligen Weltmarktführer für Mobiltelefone. Nokia wirft Apple die Verletzung von 32 Patenten vor, Apple wirft dem finnischen Unternehmen hingegen Patenttrollerei vor.

Gestern wurde bekannt, dass der Mobiltelefonhersteller Nokia Apple in Deutschland und den USA wegen Patentverletzungen verklagt hat. Insgesamt geht es dabei um 32 Patente, welche Apple verletzt haben soll. Diese Patente drehen sich dabei unter anderem um Displaytechnologien, Antennen, Software und Chipsets. Diese Patentverletzungen reichen dabei laut Nokia bis zum iPhones 3GS und umfassen auch allen iPads sowie die Apple Watch und den Apple TV.

Wie nun bekannt wird, hat Nokia damit auf eine vorhergehende Klage seitens Apple reagiert, wie 9To5Mac berichtet. In dieser Klage wirft Apple dem finnischen Hersteller nämlich vor, wie eine Art Patent-Troll zu handeln. Als Patent-Trolle werden Inhaber von Patenten bezeichnet, welche die Patente überhaupt nicht für Produkte nutzen, sondern nur um damit Patentklagen durchzuführen und somit möglichst viel Geld rauszuholen. In diesem Fall wirft Apple Nokia vor, die besagten 32 Patente mit Absicht von einer Vereinbarung ausgeschlossen zu haben, die Apple und Nokia 2011 trafen. Stattdessen habe Nokia diese Patente an Drittfirmen übertragen, um dann Patentklagen mit möglichst hohem Gewinn durchführen zu können, so Apple.

Patentstreitigkeiten sind bei Technologieunternehmen nichts Ungewöhnliches und speziell zwischen Apple und anderen Unternehmen gab es in den vergangenen Jahren einige Streitfälle. Der bekannteste war dabei der mit Samsung, wobei Apple dem Unternehmen "sklavisches Kopieren" des Designs und anderer Merkmale vorwarf. Es gab auch Rechtsstreitigkeiten mit richtigen Patenttrollen, wie dem Unternehmen VirnetX, welches Apple vor fünft Jahren verklagte und erst gewann, bis dann ein Gericht das Urteil aufhob. Anfang dieses Jahres nahm VirnetX aber einen neuen Anlauf und verklagte Apple auf über eine halbe Milliarde US-Dollar.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Support-Ende von Windows 10 Mobile: Microsoft empfiehlt iPhone oder Android-Gerät

Windows 10 Mobile wird schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Dezember auch die kostenlosen Updates eingestellt werden und rät seinen Kunden zu einem iPhone oder Android-Smartphone.

weiter lesen »
Lager geleert: Apple verkauft iPhone SE in den USA zum Sonderpreis

Am Wochenende nahm Apple das ausgemusterte iPhone SE kurzfristig wieder in den US-amerikanischen Shop auf und verkaufte das Smartphone zum Sonderpreis: Das 32-Gigabyte-Modell gab es direkt vom Hersteller für nur 249 Dollar.

weiter lesen »
Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »