Peinlich? Laut einer Umfrage haben nur 3% Siri in der Öffentlichkeit ausprobiert
06.06.2016 20:28 PBR85

Peinlich? Laut einer Umfrage haben nur 3% Siri in der Öffentlichkeit ausprobiert

Laut einer aktuellen Untersuchung haben fast alle befragten iPhone-Nutzer Siri schon mal ausprobiert, jedoch nur 3% davon es in der Öffentlichkeit getan, obwohl komischerweise die laute Nutzung der Freisprechfunktion in der Öffentlichkeit weit verbreitet ist. Wenig überraschend ist jedoch, dass Siri gerne im Auto genutzt wird.

Mit iOS 5 und dem iPhone 4s führte Apple im Herbst 2011 den Sprachassistenten Siri ein, den Apple vorher durch die Übernahme des gleichnamigen Unternehmens erwarb. Damals war Siri noch das Alleinstellungsmerkmal des iPhone 4s, heute ist es dagegen fester Bestandteil von iOS und kann außerdem auch noch auf der Apple Watch und dem Apple TV der 4. Generation genutzt werden. Außerdem wird Siri mit der nächsten OS X Version möglicherweise auch auf dem Mac nutzbar sein.

Mittlerweile ist Siri so in den USA für 98% der iPhone-Besitzer nutzbar, doch hier gibt es eine große Diskrepanz zwischen öffentlicher und privater Nutzung, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Und zwar haben nur etwa 3% den Sprachassistenten jemals öffentlich ausprobiert, der Rest verzichtete dagegen von vornherein darauf. Das ist dabei auch insofern bemerkenswert, da das laute Telefonieren über die Freisprechfunktion in der Öffentlichkeit in den USA weit verbreitet ist.

Weniger überraschend ist dagegen, dass Siri von 62% der iPhone-Nutzer schon mal im Auto ausprobiert wurde, während es in denen eigenen vier Wänden 39% getan haben. Was genauso wenig überraschend ist, ist, dass Siri bei der Arbeit nur von 1,3% der Befragten ausprobiert wurde, da hier der Peinklichkeitsfaktor und die Rücksicht auf andere zusammenspielen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

weiter lesen »
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

weiter lesen »
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.

weiter lesen »