03.08.2016 18:02 PBR85

Samsungs Marketingchef: Galaxy Note 7 hat auf jeden Fall einen Kopfhöreranschluss

Der Smartphonemarkt ist hart umkämpft und so gab Apples wichtigster Konkurrent, Samsung als weltgrößter Smartphonehersteller, einen Seitenhieb auf Apple, als das neue Galaxy Note 7 vorgestellt wurde. Leicht spöttisch wies der Marketungchef von Samsung explizit darauf hin, dass das neue Smartphone auch über einen Kopfhöreranschluss verfügt.

Geht man nach den letzten Gerüchten, werden wir das iPhone 6SE und 6SE Plus, so werden die beiden Smartphones angeblich heißen, in eineinhalb Monaten zu sehen bekommen. Eine sogenannte "Neuerung" dieser Smartphones wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine fehlende Kopfhörerbuchse sein. Dieses Gerücht kursiert schon seit vielen Monaten und wird auch durch zahlreiche aufgetauchte Gehäuse untermauert.

Viele Nutzer werden dadurch in zwei Lager gespalten. Die einen finden, es sei schon lange überfällig, während die anderen diesen Verzicht nicht verstehen können. Das ist auch offensichtlich Samsungs Marketingabteilung wohl bekannt, und das Unternehmen nutze es bei der Vorstellung des neuen Galaxy Note 7 als Seitenhieb gegen Apples kommende iPhones. So wies Samsungs Marketing VP Justin Dension bei der Aufzählung der Eigenschaften des neun Smartphones auch explizit darauf hin, dass es über einen Kopfhöreranschluss verfügt.

Iris-Scanner und wasserdichtes Gehäuse

Abgesehen davon bietet das Galaxy Note 7 ein 5,7" Super-AMOLED-Display mit 2560 x 1440 Pixeln Auflösung und einen Achtkern-Prozessor mit 4 GB RAM sowie 64 GB internen Speichers, die sich mit Hilfe eines Micro-SD-Slots erweitern lassen. Daneben eine 12 MP Kamera und einen größeren Akku mit 3500 mAh Kapazität, während das Standard-Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow darstellt. Zusätzlich zum Fingerabdrucksensor kommt beim Galxy Note 7 auch ein Iris-Scanner als weiterer biometrischer Sensor zum Einsatz.

Eine weitere Verbesserung stellt der S-Pen dar, der mit 0,7mm eine schmalere Spitze aufweist, damit das Schreiberlebnis mehr einem Kugelschreiber gleichkommt. Vorbestellungen sind ab dem 16. August möglich, während der Verkaufsstart mit dem 2. September wohl mit Absicht einige Wochen vor Apples neue iPhones gelegt wurde.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Smart Battery Case für das iPhone XS, XS Max und das iPhone XR

Seit Anfang Dezember häuften sich die Gerüchte über eine Neuauflage des Smart Battery Case. Gestern Nacht hat Apple nun die Schutzhülle mit dem Zusatzakku für das iPhone XS, das XS Max und das iPhone XR veröffentlicht.

weiter lesen »
iPhone 11 - Renderings zeigen einen weiteren Prototypen mit vollkommen neuer Kameraposition

Es sind weitere Renderings aufgetaucht, welche zeigen wie der Nachfolger von dem iPhone Xs aussehen könnte. Nicht nur die Ausbuchtung am Bildschirmrand wird kleiner, sonder auch die Kamera wandert an eine neue Position.

weiter lesen »