US-Wirtschaftsmagazin Forbes: So sieht das iPhone 8 aus!
16.08.2017 12:40 Stefan

US-Wirtschaftsmagazin Forbes: So sieht das iPhone 8 aus!

Während die Öffentlichkeit noch immer über das finale Aussehen des iPhone 8 spekuliert, versorgt Apple das US-Wirtschaftsmagazin Forbes derweil mit einem Prototypen des neuen Smartphones. Dort hat man das iPhone auf Herz und Nieren getestet und nun Bilder ins Netz gestellt.

Die Redakteure von Forbes haben von Apple ein schwarzes iPhone 8 in der Ausführung erhalten, wie sie auch der Endkunde später kaufen kann. Die Form und auch die beiden Aussparungen im oberen Displaybereich werden durch Forbes bestätigt: Es handelt sich um genau die gleiche Form mit Edge-to-Edge-OLED wie es in der HomePod-Firmware bereits geleakt wurde. Das iPhone 8 ist etwas größer als das iPhone 7, die Rückseite ist komplett aus Glas und der Powerbutton ist etwas größer als beim Vorgänger.

In unserer Galerie haben wir einige Eindrücke zum iPhone 8 für euch zusammengestellt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Bekommt das iPhone 2020 ein 5G-Modem von Qualcomm?

Im Moment befindet sich Apple mit Qualcomm in vielen Ländern weltweit in Rechtsstreitigkeiten. Nach einer aktuellen Einschätzung des Finanzunternehmens Barclays könnten die beiden Parteien in Zukunft allerdings wieder gemeinsame Geschäftsbeziehungen aufbauen - zum Beispiel beim Einsatz von 5G-Modems.

weiter lesen »
Benchmarks aufgetaucht: iPhone X & iPhone XS schlagen das Samsung Galaxy S10+

Samsung musste sich schon im letzten Jahr damit zufriedengeben, dass alle neu erschienenen Galaxy-Smartphones im Benchmark von Geekbench vom iPhone X geschlagen wurden. Wie ein aktuelles Benchmark von Slashleaks zeigt, wird auch das kommende Galaxy 10S+ Apple's Zauber nicht brechen.

weiter lesen »
Batterieaustauschprogramm 2018: Apple tauschte 11 Millionen iPhone-Akkus aus

Apple hat 2018 den Akku in elf Millionen iPhones gewechselt. Das ist Rekord, normalerweise lassen pro Jahr nur ein bis zwei Millionen Kunden einen Akkutausch vornehmen. Der Grund für die hohe Zahl: das Ende 2017 ins Leben gerufene Batterieaustauschprogramm, bei welchem man seinen Akku für nur 29 Euro tauschen lassen konnte.

weiter lesen »