03.04.2016 21:10 PBR85

Video: Leistungsvergleich iPhone SE mit dem iPhone 5S

Ein Leistungsvergleich zwischen dem iPhone SE und iPhone 5s zeigt, dass sich vor allem der zusätzliche Arbeitsspeicher bemerkbar macht. Davon profitiert man beim Surfen im Internet mit vielen geöffneten Tabs, die das iPhone 5s im Gegensatz zum neuen iPhone SE ständig nachladen muss.

Seit Donnerstag ist das iPhone SE auf dem Markt und das kompakte Smartphone ist bekanntlich der Nachfolger des iPhone 5s, welches 2013 erschien und mittlerweile deutlich in die Jahre gekommen ist. Das bezieht sich natürlich auf die im Inneren verbaute Hardware, also den A7-Prozessor samt Arbeitsspeicher. Der A7 ist dabei Apple erster 64Bit-Prozessor und verfügt über zwei Kerne mit jeweils 1,3 GHz Takt.

Das iPhone SE ist hier hingegen mit dem aktuellen Topmodell iPhone 6s auf gleicher Höhe, was den Großteil der Hardware angeht. So verfügt das iPhone SE über den gleichen A9-Prozessor mit zwei Kernen und 1,85 GHz Takt sowie 2 GB Arbeitsspeicher. Das sorgt für einen ordentlichen Geschwindigkeitsschub und wie diese Unterschied in der Praxis ausfallen kann, zeigt ein aktuelles Vergleichsvideo zwischen dem iPhone 5s und iPhone SE.

Speziell der zusätzliche Arbeitsspeicher macht sich bemerkbar, wenn man gerne in Safari sehr viele Tabs öffnet. Während das neue iPhone SE ohne Probleme zahlreiche Tabs geladen halten kann, muss das iPhone 5s ziemlich schnell nachladen. Das sorgt dann natürlich für Verzögerungen im Websurfen. Im Video ist das iPhone SE dabei auf der linken und das iPhone 5s auf der rechten Seite platziert.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

weiter lesen »
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

weiter lesen »
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.

weiter lesen »