Apple ist innovativstes Unternehmen des Jahres
22.02.2018 11:00 Konstantin

Apple ist innovativstes Unternehmen des Jahres

Das Fast Company Magazine hat Apple zum innovativsten Unternehmen des Jahres gekürt und ergänzend ein Interview mit Apples CEO Tim Cook veröffentlicht. Letztes Jahr stand Apple noch auf Platz vier, doch dank dem iPhone X, den AirPods und ARKit stehen die Kalifornier jetzt auf Platz eins. Das iPhone X, die AirPods und Apple Watch Series 3 waren alle Verkaufsschlager in ihren einzelnen Kategorien.

Interviews mit Tim Cook bringen nicht immer neuste Informationen mit sich, jedoch sind kleine Bruchstücke zu künftigen Produkten oder Plänen erkennbar.

Wie Steve Jobs spricht Cook ebenfalls davon, dass man bei Apple nicht motiviert ist Geld zu verdienen, sonder großartige Produkte herzustellen, die einen positiven Effekt auf das Leben der Nutzer haben. Wenn man das richtig anstellt, erledigt sich das mit dem Geld von ganz allein. Und in Cupertino muss man sich wirklich nicht um finanzielle Mittel sorgen.

Viel mehr stehen glückliche Kunden im Vordergrund. Der Aktienkurs ist nur ein Ergebnis, kein Leistungsindex. Für Cook stehen zwei Faktoren im Vordergrund, haben wir das beste Produkt und haben wir das Leben der Menschen verbessert? Der CEO sieht diese beiden Punkte erfüllt, was durch die Auszeichnung nur bestätigt wird. Apple konnte beides erfüllen und so ein tolles Jahr hinlegen.

Cook gibt bekannt, dass bei Apple Music der Gewinn nicht im Vordergrund steht. Man will Künstlern eine Plattform bieten und diese bei ihrer Arbeit unterstützen. Apple Music ist ein Service von dem man glaubt, er sei von den Nutzern gewünscht.

Da Musik für das Unternehmen und Cook persönlich sehr wichtig sind, konzentrierte man sich bei der Entwicklung des HomePods in erster Linie auf die Klangqualität. Des weiteren betonte Cook, dass man mit der späten Veröffentlichung des HomePods nicht anderen Herstellern hinterherläuft. Projekte brauchen seine Zeit, wie der iPod, das iPhone, das iPad oder die Apple Watch zeigen. Tim Cook gibt zu, dass es nicht immer die ersten Produkte waren, gleichwohl die modernsten. Der CEO vermutet, bei vielen Projekten als erster mit der Entwicklung begonnen habe, sich aber für jedes Projekt ausreichend Zeit nimmt, um alles richtig zu machen. Er schreibt dem Unternehmen eine enorme Geduldsfähigkeit auf die Fahne.

Tim Cook gab eine spannende Neuigkeit von sich, die im Zusammenhang nun mehr als logisch erscheint. Man arbeite aktuell an Projekten, die noch drei bis vier Jahre vor der Markteinführung stehen. Welche Entwicklungen und Projekte Tim Cook genau meint wird die Gerüchteküche und technische Entwicklung in den nächsten Jahren zeigen. Wir bleiben gespannt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »
Niederlage für Qualcomm: Landgericht Mannheim weist neue Klage gegen Apple ab

Im aktuellen Patentstreit zwischen Apple und Qualcomm, bei dem es zwischenzeitlich sogar hierzulande schon zu einem Verkaufsverbot für iPhones gekommen ist, geht es ohne Umschweife weiter: Das Landgericht Mannheim hat eine neue Klage von Qualcomm abgewiesen.

weiter lesen »
Neues aus der Gerüchteküche: 2019er-iPhones mit USB-C & neuer iPod im Anmarsch?

Apple arbeitet hinter den Kulissen und ohne große Ankündigung an einem neuen iPod. Das will man beim japanischen Technik-Portal Mac Otakara in Erfahrung gebracht haben. Zudem will Apple laut dem Bericht bei der kommenden iPhone-Generation auf einen USB-C-Anschluss setzen.

weiter lesen »