Apple Music demnächst auch auf Amazon Echo Lautsprechern verfügbar
01.12.2018 11:10 AppTickerTeam

Apple Music demnächst auch auf Amazon Echo Lautsprechern verfügbar

Vor kurzem hat Amazon angekündigt, dass Apple Music ab dem 17 Dezember auch auf Amazon Echo verfügbar sein wird.

Drahtlose Lautsprecher gibt es heutzutage von vielen diversen Herstellern, in unterschiedlichsten Ausführungen und mit einer sehr breiten Preisspanne, was bis auf den Homepod jedoch alle gemeinsam haben ist, dass Apple Music sich nicht direkt per Sprachbefehl abspielen lässt.

Zugegeben der Homepod ist ein sehr feines Stück Hardware, den lediglich als Lautsprecher zu bezeichnen wäre fast schon untertrieben. Der recht hohe Preis macht den Homepod jedoch für viele nicht erschwinglich. Ein Amazon Echo Gerät ist mit einem Preis, je nach Ausführung, von 45€ bis 150€ dagegen fast schon ein Schnäppchen.

Laut der Veröffentlichung welche Amazon in seinem Blog veröffentlicht hat wird Apple Music ab dem 17 Dezember als ein Feature von Alexa für Echo-Geräte verfügbar sein.

Kunden können Alexa bitten, ihre Lieblingssongs, Künstler und Alben - oder jede der Wiedergabelisten, die von den Editoren von Apple Music aus der ganzen Welt erstellt wurden, zu spielen und viele Aktivitäten und Stimmungen zu präsentieren. Kunden können Alexa auch bitten, von Experten produzierte Radiosender zu streamen, welche sich auf populäre Genres wie Hip-Hop, Jahrzehnte wie die 80er Jahre und sogar Musik aus der ganzen Welt wie K-Pop konzentrieren. Bitten Sie Alexa, Beats 1 zu spielen, um den globalen Livestream von Apple Music mit ausführlichen Künstlerinterviews zu hören - alles völlig werbefrei.


Apple Music wird als Alexa-Skill hinzugefügt. Sobald verfügbar ist, fügt man einfach den Apple Music Skill in der Alexa App hinzu und verlinkt dann das Apple Music Konto. Danach kann Apple Music direkt über Alexa verwendet werden.

Weiter gibt Amazon an, dass Apple Music die neueste Music Streaming Service Integration sein wird, die es gibt.

Musik ist eines der beliebtesten Features auf Alexa - seit wir Alexa vor vier Jahren auf den Markt gebracht haben, hören Kunden mehr Musik zu Hause als je zuvor. Wir sind bestrebt, unseren Kunden großartige Musikanbieter anzubieten, und seit der Einführung der Music Skill API für Entwickler erst letzten Monat haben wir die Musikauswahl auf Alexa um noch mehr erstklassige Dienste erweitert. Wir freuen uns sehr, dass Apple Music - einer der beliebtesten Musikdienste in den USA - in diesem Jahr den Echo-Kunden zur Verfügung steht.


Amazon bietet eine Reihe von Echo-Lautsprechern an, vom Dot (derzeit stark reduziert) bis zum Echo Plus. Das Unternehmen sagt nicht, ob Apple Music mit anderen Alexa-fähigen Lautsprechern zusammenarbeiten wird. Es wäre fantastisch, wenn das so wäre, denn dazu gehören Angebote von renommierten Audiounternehmen wie Sonos, Bose und Harmon Kardon.

Die Entscheidung von Apple, dies zuzulassen, ist ein weiterer Beweis für die zunehmende Bedeutung von wiederkehrenden Serviceumsätzen für das Unternehmen: Es geht für Apple mehr um den Verkauf von Apple Music Abos als um die HomePods.

Apple Music Kosten

Derzeit bietet Apple das Apple Music Angebot in Form eines Abos an. Die ersten drei Monate sind vollkommen gratis, wird das Abo vor Ablauf der drei Monate nicht gekündigt, verlängert es sich automatisch und kostet ab dem Zeitpunkt 9,99€ im Monat, Studenten zahlen einen vergünstigten Preis von 4,99€. Die Laufzeit ist dabei jeweils ein Monat, sprich das Apple Music Abo kann jederzeit gekündigt werden.

zum kostenlosen Probeabo

Apple HomePod bei MediaMarkt

Amazon Music Unlimited

Apple Music wird zwar ein sehr attraktives Feature für die Echo-Geräte sein, Amazon selbst bietet jedoch auch den hauseigenen Music Streaming Dienst Amazon Music Unlimited an. Derzeit wird Amazon Music Unlimited für die Dauer von drei Monaten für insgesamt 99 Cent angeboten. Falls man nicht kündigt, würden weitere Kosten bei 7,99€ für Prime-Kunden und bei 9,99€ für Standard-Kunden liegen.

zum Probeabo

Amazon Echo Dot 3

Amazon Echo 2

Amazon Echo Plus 2


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Vodafone schenkt Mobilfunkkunden 1 GB Datenvolumen & GigaHelden gesucht

Nicht nur die Telekom beschenkt ihre Kunden zu Weihnachten: Auch Vodafone lässt sich zum Fest nicht lumpen und verschenkt an alle Nutzer 1 GB Datenvolumen. Zudem können sich Kunden die an Weihnachten arbeiten müssen im Rahmen der Aktion "GigaHelden" 100 GB verdienen.

weiter lesen »
Sparkasse äußert sich erneut zu Apple Pay & verlangt Freigabe des NFC-Chips
Sprecher der Sparkasse haben sich gestern Abend zu Wort gemeldet, um über Apple Pay zu sprechen. In der zum Thema veröffentlichten Pressemitteilung fordert die Bank von Apple erneut die Freigabe des NFC-Chips im iPhone.
weiter lesen »
Apple Pay: Anzahl der teilnehmenden Banken verdoppelt sich in 2019

Beim Deutschlandstart von Apple Pay sind 14 Banken und Dienstleistungsunternehmen dabei. Für 2019 hat Apple jetzt die Teilnahme von neun weiteren Banken bestätigt.

weiter lesen »