Apple Pay Cash ab sofort verfügbar in den Beta-Versionen von iOS 11.2 and watchOS 4.2
08.11.2017 07:45 AppTickerTeam

Apple Pay Cash ab sofort verfügbar in den Beta-Versionen von iOS 11.2 and watchOS 4.2

Apple Pay Cash ist ein Dienst um Bezahlvorgänge durchzuführen, oder einfach direkt Geld an jemanden zu senden in dem man Apple Pay auf seinem iPhone, oder Apple Watch nutzt.

Für alle Nutzer Innerhalb von USA wird Apple Pay Cash bereits mit dem Erscheinen von dem neuesten Update auf iOS 11.2 bzw. watchOS 4.2 verfügbar sein. Entwickler und Tester der öffentlichen Beta-Version können bereits seit heute dieses Feature testen, es erscheint direkt in der Nachrichten App.

Was hierzu benötigt wird ist eine vollständige Einrichtung von Apple Pay, der Empfänger muss genauso Apple Pay bereits eingerichtet haben und die neuste Version von iOS 11.2 nutzen. Als Hardware wird mindestens ein iPhone SE bzw. iPhone 6 vorausgesetzt, als iPad müsste es schon mindestens ein iPad Air 2 bzw. iPad mini 3 sein.

Als eigentliches Zahlungsmittel dahinter wird entweder die Apple Pay Kreditkarte verwendet, oder die in den USA recht populäre Debitkarte mit einem bereits vorher eingezahlten Guthaben. Nutzt man die Kreditkarte um Geld mittels Apple Pay Cash zu senden, so fallen 3% Gebühren an, bei der Nutzung der Debitkarte ist der Transfer kostenlos. Der maximale Guthabenbetrag für die Debitkarte liegt derzeit bei 3000 USD. Selbstverständlich lassen alle Apple Pay Cash Transaktionen sich zu einem späteren Zeitpunkt einsehen und überprüfen.

Der Erscheinungstermin von Apple Pay Cash ist derzeit noch vollkommen offen. Es sickern zwar bereits hier und da erste Infos durch, dass größere Handelsketten die Bezahlung mittels Apple Pay bereits testen würden, genauere Infos gibt es jedoch nicht.

Wie ist eure Meinung zu Apple Pay Cash? Würdet ihr das nutzen, sobald der Dienst in Deutschland verfügbar ist?


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »