Apple Pay startet angeblich in der Schweiz am nächsten Montag
07.06.2016 20:41 PBR85

Apple Pay startet angeblich in der Schweiz am nächsten Montag

Laut den Recherchen einer Schweizer Finanznachrichtenseite werde Apple am kommenden Montag den hauseigenen Bezahldienst Apple Pay in der Schweiz einführen. Sollte das stimmen, wäre dieses Datum wohl kein Zufall, da am selben Tag auch die WWDC-Keynote stattfinden wird.

Vor knapp 2 Wochen wurde berichtet, dass Apple intensiv an der Einführung von Apple Pay in weiteren Ländern Europas und Asiens arbeite. Derzeit ist Apple Pay bekanntlich nur in 6 Ländern nutzbar, in Europa mit Großbritannien nur in einem einzigen Land. Wie nun die Finanznachrichtenseite finews.ch berichtet, soll sich das aber sehr bald ändern.

Genauer gesagt plane Apple laut den Recherchen dieser Seite die Einführung des Bezahldienstes in der Schweiz am selben Tag, an dem auch die WWDC-Keynote stattfinden wird, also am kommenden Montag den 13. Juni. Ob an dem Tag weitere europäische Länder wie Deutschland den Bezahldienst bekommen werden, geht aus dem Artikel jedoch nicht hervor.

Das ist insofern etwas Besonderes, da Apple in der Vergangenheit viele Produkte erst in Deutschland und deutlich später in der Schweiz eingeführt hat. Ein Beispiel dafür ist die Apple Watch, die in der Schweiz mit einer deutlichen Verzögerung eingeführt wurde. So konnten Zwischenhändler ein ordentliches Geschäft machen, indem sie die Smartwatch anderswo zu Normalpreisen erworben und dann teuer in der Schweiz weiterverkauft haben.

Sollte dieses Gerücht stimmen, dann hat Apple wohl den Zeitpunkt der Einführung bewusst auf den Tag der WWDC-Keynote gewählt und dann kann man auch damit rechnen, dass der Bezahldienst ein Thema auf der Keynote wird. Möglicherweise wird dann auch die Einführung von Apple Pay in Deutschland und weiteren Ländern bekannt gegeben. Ein guter Kandidat ist hier Frankreich.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »