Apple schaltet Enterprise-Zertifikate für Facebook & Google wieder frei
01.02.2019 16:14 Stefan

Apple schaltet Enterprise-Zertifikate für Facebook & Google wieder frei

Lange hat es nicht gedauert: Apple hat die Enterprise-Zertifikate für Facebook und Google wieder in vollem Umfang freigegeben. Seit heute Morgen können die Mitarbeiter beider Unternehmen interne iOS-Apps wieder ganz normal nutzen.

Quasi über Nacht hat Apple Facebook die Nutzung der Enterprise-Zertifikate untersagt, weil der Anbieter des größten sozialen Netzwerks die Zertifikate nutzte, um seine Research-App zum Datensammeln am App Store vorbei auf den Geräten seiner Nutzer zu installieren. Kurz darauf wurde bekannt, dass Google mit Screenwise Meter ebenfalls eine Datensammelapp vermarktete, die nur mit Hilfe von Enterprise-Zertifikaten installiert werden konnte.

Apple hat Facebook daraufhin die Nutzung der Zertifikate verboten, was dazu führte, dass viele Apps im Unternehmen nicht mehr funktionierten. Auch bei Google gingen für interne Apple-Apps die Lichter aus, die Zeitspanne war im Vergleich zu Facebook mit sechs Stunden jedoch vergleichsweise kurz. Dafür waren im Google-Hauptquartier neben den gängigen Apps auch die Cafeteria und das Transportsystem von der Stilllegung der Zertifikate betroffen.

Wie verschiedene US-Medien wie zum Beispiel AppleInsider oder TechCrunch jetzt berichteten, hat Apple die Enterprise-Zertifikate für Facebook und Google wieder freigeschaltet. Die Reaktivierung erfolgte nach einer deutlichen Ansprache seitens Apple, dass der iPhone-Hersteller eine weitere Verfehlung nicht mehr dulde. Gleichzeitig betonte Apple, dass die Partnerschaft mit Google und Facebook sehr wichtig sei und man ungern darauf verzichten würde.

Sowohl bei Google als auch bei Facebook funktionieren alle internen iOS-Apps wieder normal. Es bleibt abzuwarten, ob in den nächsten Tagen noch weiteren Firmen die Enterprise-Zertifikate entzogen werden, da Apple weitere Nachforschungen angekündigt hat.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

FaceTime-Gruppenanrufe nach Schließen der Sicherheitslücke immer noch mit Problemen behaftet

Den Ende Januar bekannt gewordenen Bug in FaceTime, über welchen man andere Gesprächspartner ohne deren Wissen abhören konnte, wurde mit dem Update auf iOS 12.1.4 und macOS 10.14.3 behoben. Zahlreiche Nutzer melden jedoch, dass die Gruppenanrufe in FaceTime noch nicht wie gewohnt funktionieren.

weiter lesen »
Vodafone schenkt via DayBoost jedem Kunden 6x 100 GB Datenvolumen
Ab der kommenden Woche hat Vodafone eine ganz besondere Aktion für seine Kunden parat: Bis zum Juli verschenkt der Konzern an alle Kunden sechs Mal seinen DayBoost mit jeweils 100 Gigabyte Datenvolumen.
weiter lesen »
Apple Video: Kommt der Streamingdienst erst im Herbst?
Apple arbeitet schon länger an einem eigenen Video-Streamingdienst, der im Frühling der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Wie jetzt bekannt wurde, könnte Apple den Start der neuen Plattform allerdings bis in den Sommer oder Herbst schieben.
weiter lesen »