Apple steigert weiterhin den Umsatz mit Dienstleistungen
06.02.2018 08:25 Konstantin

Apple steigert weiterhin den Umsatz mit Dienstleistungen

Die Umsatzzahlen von Apple spiegeln die Bemühungen des Konzerns vergangener Jahre wieder. Die Dienstleistungs-Sparte lieferte dem kalifornischem Tech-Riesen an die 8,5 US-Milliarden Dollar, umgerechnet 6,8 Milliarden Euro.

Angefangen mit iTunes und dem App Store erweiterte Apple sein Portfolio um Apple Music, iCloud, AppleCare sowie Apple Pay. Diese und ähnliche Dienstleistungen brachten Apple ca. 8,5 Milliarden US-Dollar ein. Das bedeutet ein Plus von 18% im Vergleich zum Vorjahr. Wohl bemerkt, generierte Apple den Umsatz in nur 3 Monaten und bescherte sich somit einen neuen Rekord für das Weihnachtsquartal.

Die Abonnements für Apple Music oder beispielsweise den iCloud-Speicherplatz seien Ende Dezember auf 240 Millionen zahlenden Kunden angestiegen. Infolge dessen standen Apple 30 Millionen US-Dollar mehr Umsatz zur Verfügung.

Tim Cook sprach sich im Conference Call dafür aus, bis 2020 das Ziel, den Dienstleistungssektor zur verdoppeln, erreicht zu haben. Außerdem sehe er das Unternehmen in einem gesunden Zustand.

Wir sind gespannt welche neuen Dienstleistungen Apple in der Zukunft anbieten wird. Speziell für Deutschland wird die schon lang erwartet Apple Pay Veröffentlichung interessant. Darüber hinaus stehen Apple, wie schon berichtet, große Mengen an Barreserven zur Verfügung, mit welchem Firmenaufkäufe möglich wären.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

weiter lesen »
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

weiter lesen »
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.

weiter lesen »