Autonomes Fahren: Apple erweitert erneut Fahrzeugflotte
19.07.2018 20:40 Stefan

Autonomes Fahren: Apple erweitert erneut Fahrzeugflotte

Apple's Interesse an autonom fahrenden Fahrzeugen ist weiterhin ungebrochen. Jetzt hat der iPhone-Hersteller seine Fahrzeugflotte erneut aufgestockt und weitere Testfahrer engagiert.

Vor zwei Jahren noch stand das Projekt "Titan", wie Apple's Programm für das selbstfahrende Auto bezeichnet wird, auf der Kippe. Damals war man noch der Meinung ein komplett neues Fahrzeug zu entwickeln das sich autonom bewegen kann wäre nicht zu realisieren. Trotzdem forschte der Konzern weiter und stockte erst Mitte Mai die Anzahl seiner Testfahrzeuge auf 55 auf.

Jetzt hat Apple weiter investiert und erhöht die Anzahl der Fahrzeuge auf 66. Da laut kalifornischem Recht noch kein Fahrzeug ohne menschlichen Piloten alleine unterwegs sein darf sind Testfahrer notwendig. Die Zahl derer hat Apple ebenfalls aufgestockt: Der Pool umfasst nun 111 Fahrer. Natürlich verfügt Apple noch nicht über ein eigenes Fahrzeugmodell um die Technik für das autonome Steuern zu testen und setzt deshalb ausschließlich auf RX450h SUVs von Lexus.

In den USA rangiert Apple jetzt auf dem dritten Platz der Fuhrpark-Rangliste. Vor Apple platziert sich im Moment die Google-Tochter Waymo mit 72 Autos und 411 Testpiloten. Den ersten Platz nimmt immer noch General Motors mit 117 autonomen Fahrzeugen und 333 Fahrern für sich ein. Die Tesla Inc. unter Elon Musk ist mit 39 Fahrzeugen und 92 Fahrern auf Platz 4.

Zuletzt geriet das Projekt "Titan" in die Schlagzeilen als bekannt wurde dass sich der Apple-Ingenieur Xialong Zhang mit gestohlenen Firmengeheimnissen nach China absetzen wollte. Er stahl aus den Titan-Labors Computer-Hardware und eine Kiste voller Materialien für den Bau der Testsysteme. Darüber hinaus kopierte er über sein Firmen-MacBook 40 Gigabyte an Daten die er anschließend in die iCloud seiner Ehefrau hochgeladen hat. Apple's interne Sicherheitsabteilung New Product Security konnte allerdings verhindern dass Zhang sich absetzen konnte. Aus dem Vorfall ging hervor dass bei Apple zu Spitzenzeiten 5.000 Mitarbeiter am Projekt "Titan" arbeiteten.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Spotify Premium für Vodafone-Kunden ab sofort 3 Monate kostenlos

Vodafone hat heute auf seiner Webseite eine umfassende Zusammenarbeit mit Spotify bekannt gegeben. Im Zuge dessen kommen alle Privatkunden von Vodafone auf Wunsch in den Genuss eines kostenlosen, dreimonatigen Probe-Abos.

weiter lesen »
Markenschutz: Apple erweitert iPod touch zur Spielekonsole

Erst vor wenigen Tagen wurde von Mac Otakara berichtet, dass Apple an einem neuen iPod arbeitet. Jetzt erhärten sich die Gerüchte, denn Apple hat die Schutzmarke "iPod" nicht nur verlängert, sondern um den Zusatz "Tragbare Spielekonsole" ergänzt.

weiter lesen »
Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »