BKA findet 500 Millionen gestohlene Mailadressen & Passwörter - Ist deine E-Mail dabei?
11.07.2017 12:32

BKA findet 500 Millionen gestohlene Mailadressen & Passwörter - Ist deine E-Mail dabei?

Jeder der das Internet nutzt muss dafür sorgen, dass Informationen wie zum Beispiel Zugangsdaten, die oft aus der E-Mail-Adresse und einem Passwort bestehen, sicher aufbewahrt und vor dem Zugriff Dritter geschützt aufbewahrt werden. Jedoch nützt der ganze Aufwand nichts wenn eure Daten durch Hackerangriffe beim Mailprovider oder anderen Plattformen gestohlen werden.

Das Bundeskriminalamt hat ca. 500 Millionen Datensätze bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort auf einer Underground-Economy-Plattform, also einer Tauschbörse für Daten wie E-Mail-Adresse, Passwörter, Konto- oder Kreditkartendaten, gefunden. Das Paket wurde dort zum Kauf angeboten. Laut dem BKA stammen die gefundenen Datensätze alle aus Dezember 2016.

Mit dem Identity Leak Checker auf der Webseite des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam könnt ihr prüfen, ob sich eure Mailadresse in dem zum Verkauf angebotenen Paket befindet. Die Überprüfung dauert maximal einen Tag, das Ergebnis wird an die zu überprüfende Mailadresse gesendet und sieht im besten Fall so aus:

"GLUECKWUNSCH 


Ihre E-Mail-Adresse mail@*********.de

taucht nicht in unserer Datenbank auf. Das garantiert jedoch

nicht, dass keine Ihrer persoenlichen Informationen gestohlen

wurden."

Wir raten jedem User, seine E-Mail-Adresse über den Identity Leak Checker zu prüfen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Alles nur geklaut? AVRS verklagt Apple wegen Siri

Und wieder einmal muss sich Apple vor Gericht verantworten: Mit seinem Sprachassistenten Siri verstößt Apple angeblich gegen ein Patent der ebenfalls in den Staaten ansässigen Firma Advanced Voice Recognition Systems (AVRS). Bekommt AVRS recht könnte es für den Konzern aus Cupertino teuer werden.

weiter lesen »
App Store wird zehn Jahre alt: Apple zieht Bilanz

In diesem Jahr feiert der App Store seinen ersten runden Geburtstag: Nächsten Dienstag wird der Shop für iOS-Anwendungen zehn Jahre alt. Apple hat zu diesem Anlass im hauseigenen Newsroom einen umfangreichen Rückblick zur Download-Plattform veröffentlicht.

weiter lesen »
Apple informiert: Ab Juli keine Änderung der Zahlungsmethode auf alten Systemen mehr möglich

Wer auf seinem Apple-Device eine alte Betriebssystem-Version installiert hat muss sich beeilen: Ab Sonntag lässt Apple auf solchen Geräten keine Änderung der Zahlungsmethode mehr zu.

weiter lesen »