CES 2019: AirPlay 2, HomeKit und Siri bald auf Smart TVs von Samsung, LG, Sony & Vizio
08.01.2019 15:18 Stefan

CES 2019: AirPlay 2, HomeKit und Siri bald auf Smart TVs von Samsung, LG, Sony & Vizio

Fernseher von Herstellern wie Samsung, LG, Sony oder Vizio werden bald um neue Features ergänzt: In Zukunft werden viele Smart TVs Apple's AirPlay 2, HomeKit, Siri und auch iTunes unterstützen.

Zuerst war es nur Samsung, das im Vorfeld der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) konkreten Support seiner Fernseher für einige Apple-Dienste bekanntgab. Seit dem Start der Show am heutigen Dienstag sind noch eine Reihe weiterer Hersteller dazugekommen. Viele neue Smart TVs von Sony, LG oder der kalifornischen Marke Vizio werden in Zukunft iTunes, HomeKit, AirPlay 2 und auch Siri unterstützen.

Bevor wir auf die Dienste im Detail eingehen, werfen wir zuerst einen Blick auf die bisher bekannt gewordenen Modelle, die Apple-Dienste anbieten werden:

Samsung

  • alle TV-Modelle aus 2018
  • alle TV-Modelle aus 2019

LG

  • alle TV-Modelle aus 2019
  • Geräte aus 2018 wurden noch nicht bestätigt

Sony

  • Fernseher der Z9G-Reihe mit 8k-Display
  • Fernseher der A9G-Reihe mit 4k-OLED
  • Fernseher der X950G-Reihe mit 4k-LCD

Der hauptsächlich im nordamerikanischen Markt bekannte Hersteller Vizio hat Support für die Apple-Dienste zwar angekündigt, die unterstützten TV-Modelle aber bisher noch nicht genannt. Bekannt wurde lediglich, dass vorerst nur Vizio-Kunden aus den USA und Kanada die am "SmartCast 3.0"-Betaprogramm teilnehmen in den Genuss von Siri, HomeKit und AIrPlay 2 kommen werden.

AirPlay 2, Siri & HomeKit auf dem Smart TV

Apple hat seine Webseite aktualisiert und einige Informationen über die Implementierung von AirPlay 2, Siri und HomeKit in Smart TVs anderer Hersteller veröffentlicht. Diese findet man im Moment leider nur auf der englischsprachigen Version der Seite. Die Anpassung der deutschen Webseite dürfte in den nächsten Tagen folgen.

Fernseher die Apple-Dienste unterstützen tragen fortan den Hinweis "Works with Apple AirPlay" und könnten eine separate Apple-TV-Box in Zukunft überflüssig machen: Man kann ein iOS-Gerät direkt auf den Smart TVs spiegeln oder auf sein iTunes-Abonnement zugreifen. Darüber hinaus lässt sich jeder kompatible Fernseher mit AirPlay 2 als Multiroom-Gerät verwenden und zum Beispiel vom iPhone aus fernsteuern.

Wie die Apple-Webseite verrät, wird man ein iPhone oder iPad zudem als Universal-Fernbedienung nutzen können. Für die Steuerung des Fernsehers wird es eine Remote-App des jeweiligen TV-Herstellers geben. Befehle wie Play, Pause oder die Regulierung der Lautstärke kann man sogar im Kontrollzentrum oder im Sperrbildschirm ausführen.

Im Vergleich zu den anderen Diensten wird Siri allerdings nicht direkt in die Fernseher von Samsung und Co integriert, sondern ist über ein gekoppeltes iOS-Gerät verbunden. Damit lässt sich dann der Smart TV per Sprache steuern, was dank HomeKit auch mit komplexeren Szenarien wie zum Beispiel „Hey Siri, starte Avatar auf dem Fernseher im Schlafzimmer" funktioniert.

Zum Start der "Works with Apple AirPlay"-Geräte gibt es jedoch einige Einschränkungen. Ein exklusiver Deal mit Apple sichert Samsung beispielsweise die Möglichkeit, als einziger TV-Hersteller Zugang zu iTunes anzubieten. Samsungkunden müssen sich dazu die iTunes Movies- und TV-Shows App herunterladen. Wie lange diese Abmachung gilt, ist nicht bekannt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Niederlage für Qualcomm: Landgericht Mannheim weist neue Klage gegen Apple ab

Im aktuellen Patentstreit zwischen Apple und Qualcomm, bei dem es zwischenzeitlich sogar hierzulande schon zu einem Verkaufsverbot für iPhones gekommen ist, geht es ohne Umschweife weiter: Das Landgericht Mannheim hat eine neue Klage von Qualcomm abgewiesen.

weiter lesen »
Neues aus der Gerüchteküche: 2019er-iPhones mit USB-C & neuer iPod im Anmarsch?

Apple arbeitet hinter den Kulissen und ohne große Ankündigung an einem neuen iPod. Das will man beim japanischen Technik-Portal Mac Otakara in Erfahrung gebracht haben. Zudem will Apple laut dem Bericht bei der kommenden iPhone-Generation auf einen USB-C-Anschluss setzen.

weiter lesen »
Apple Music lässt sich mit dem selben Account nicht mehr gleichzeitig auf dem HomePod und iPhone abspielen

Was bis vor kurzem noch ohne Weiteres mit einem einfachen Apple Music Account möglich war, ist seit wenigen Tagen nur noch mit einem Familienaccount machbar. Apple Music erlaubt kein gleichzeitiges Abspielen mehr auf dem HomePod und einem iOS-Gerät.

weiter lesen »