Deutlich mehr Werbung? Apple verheimlicht aktuelle Werbeausgaben
27.11.2016 14:32 PBR85

Deutlich mehr Werbung? Apple verheimlicht aktuelle Werbeausgaben

Während Apple früher genau Auskunft über die eigenen Werbeausgaben gab, behält das Unternehmen es nun lieber für sich. Schon im letzten Jahr gab es einen deutlichen Anstieg der Werbeausgaben und daher wird angenommen, dass Apple diese nochmals gesteigert hat um die Verkäufe anzukurbeln.

Wie jedes andere Unternehmen auch, informiert Apple regelmäßig über seine Geschäftszahlen wie Umsätze, Gewinne und Ausgaben. Vieles schlüsselt Apple dabei genauer auf, beispielsweise die Einnahmen und Gewinne durch verschiedene Produkte. Bei einigen Produkten unterlässt es das Unternehmen aber, hierzu gehört die Apple Watch, die nicht genauer aufgeschlüsselt wird sondern unter Sonstiges verbucht wird.

Was die Ausgaben angeht, ist nun ein Punkt dazu gekommen, welchen Apple lieber für sich behält. Die Rede ist hier von den Werbeausgaben, die das Unternehmen die letzten 8 Jahren immer veröffentlichte. Das ist nun dieses Jahr anders, wie Business Insider berichtet und sich dabei auf die Marktanalysten von Wells Fargo bezieht. Ähnlich wie bei den Gewinnen der Apple Watch, die Apple mit anderen Gewinnen verrechnet, tut es Apple nun auch mit den Werbeausgaben.

Diese sind nun unter dem Punkt Verkauf und allgemeine Verwaltungskosten summiert. Zwar sind diese über die letzten Jahre sowieso angestiegen, wie die Balken zeigen, doch anteilsmäßig zu den Einnahmen fielen diese bis zum Jahr 2012 um sich dann bis vorletztes Jahr zu stabilisieren. Seit dem gehen sie wieder hoch und letztes Jahr gab es einen deutlichen Sprung nach oben, während der Anteil zu den Einnahmen auf 0,8% stieg. Da Apple derzeit im Vergleich zu früher eine sinkende Umsatzrentabilität aufweist, wird angenommen, dass nun deutlich mehr für Werbung ausgegeben wird um wieder mehr Gewinne einzufahren.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »