Education Keynote: Apple nimmt Online Store vom Netz
27.03.2018 15:08 Stefan

Education Keynote: Apple nimmt Online Store vom Netz

Kurz vor Beginn der Education Keynote in Chicago hat Apple nun den Online Store vom Netz genommen. Tatsächlich ist das ein weiterer Hinweis dass heute noch neue Produkte vorgestellt werden.

Wer im Moment online im Apple Store einkaufen möchte wird von einer Meldung in verschiedenen Sprachen begrüßt:

Wir sind bald wieder da. Wir aktualisieren gerade den Apple Store für dich. Komm doch bald wieder vorbei."

Das ist eigentlich ein sicheres Zeichen für neue Hardware, die man sehr wahrscheinlich im Anschluss an das „Let’s take a field trip“-Event direkt zumindest vorbestellen kann. Die Spatzen pfiffen ja schon länger von den Dächern dass Apple noch im Frühjahr neue Produkte in den Handel bringen würde, nur um welche es sich genau handelt ist natürlich nicht bekannt.

Im Gespräch ist unter anderem ein neues iPad das sehr günstig in den Handel kommen soll und hauptsächlich für Schüler und Studenten gedacht ist. Das ist ein Grund warum Apple bei dem Low-Cost-iPad dennoch auf die Eingabe per Apple Pencil setzt, die eine spezielle Beschichtung am Display erfordert. Außerdem rechnet man - auch wenn es dazu keine konkreten Hinweise gibt - noch immer mit einem iPhone SE 2. Als sicher gilt die Präsentation neuer Software und eventuell verrät Apple wann das neue macOS High Sierra 10.13.4 und iOS 11.3 veröffentlicht werden.

Das Event „Let’s take a field trip“ startet in unserer Zeitzone um 17:00 Uhr (10:00 Uhr Ortszeit), der Apple Store dürfte nach dem Event wieder freigeschalten sein.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »